ENTERTAINMENT
20/08/2018 16:08 CEST | Aktualisiert 21/08/2018 12:23 CEST

Royals: Herzogin Meghan besitzt Fähigkeit, die nur wenige Menschen haben

Die Herzogin schafft alles mit links – und rechts!

  • Herzogin Meghans Gehirnhälften sind fast symmetrisch ausgeprägt.
  • Dieses Phänomen bezeichnen Wissenschaftler als Ambidextrie.
  • Im Video oben seht ihr, was das genau für die Herzogin bedeutet.

Die Herzogin von Sussex besitzt eine seltene Fähigkeit: Meghan ist gleichzeitig Links– und Rechtshänderin. 

Ambidextrie, auch Beidhändigkeit genannt, kommt nur bei etwa einem Prozent aller Menschen weltweit vor. Das berichtet die britische Zeitung “The Sun”.

► Ambidextrie bedeutet, dass die linke und rechte Gehirnhälfte der betroffenen Personen fast symmetrisch ist. Somit ist die Geschicklichkeit beider Hände gleich ausgebildet. 

Heute auch interessant: MTV VMAs: Madonna blamiert sich bei Preisverleihung vor Millionenpublikum

Herzogin Meghan kann sich also aussuchen, welche Aktivität sie mit welcher Hand ausführt.

Oben im Video seht ihr, welche Hand die 37-Jährige beispielsweise zum Schreiben, Essen und Halten der Handtasche benutzt.  

Fähigkeit hat auch Nachteile

► Die Beidhändigkeit bringt nicht nur Vorteile.

Laut einer Studie der Montclair State University sind Menschen mit Ambidextrie emotional leicht beeinflussbar.

Außerdem können Beidhänder Lern- und Konzentrationschwierigkeiten haben. Der Grund: Das Gehirn weiß nicht genau, auf welche Hand es sich fokussieren soll.

Ihre Ambidextrie macht Herzogin Meghan zu etwas Besonderem in der royalen Familie.

Mehr zum Thema Royals: Royals: Expertin verrät, warum Meghan und Kate spezielle Unterwäsche trage

Ehemann Prinz Harry ist Rechtshänder, genau wie Herzogin Kate, die Queen und Prinz Charles. Ihr Schwager, Prinz William, und sein Sohn George sind Linkshänder

(chr)