ENTERTAINMENT
10/09/2018 08:11 CEST | Aktualisiert 10/09/2018 21:40 CEST

Royals: Harry muss für Meghan offenbar Hobby ruhen lassen

Prinz Harry wurde schon seit einiger Zeit nicht mehr bei einem seiner Hobbys gesichtet.

  • Prinz Harry hat in diesem Sommer auf die traditionelle Moorhuhnjagd verzichtet.
  • Der Grund dafür könnte Herzogin Meghan sein.
  • Nicht nur Prinz Harry bricht mit königlichen Traditionen: Im Video oben seht ihr, wie Kate und Prinz William mit ihrem dritten Kind eine jahrzehntelange Tradition brechen.

Die sommerliche Moorhuhnjagd auf Schloss Balmoral in Schottland zählt zu den Traditionen des britischen Königshauses. In diesem Jahr nahmen Herzogin Kate und Prinz William sogar ihren fünfjährigen Sohn George mit. Doch Prinz Harry soll in diesem Sommer nicht dabei gewesen sein, wie unter anderem die “Vogue” berichtet. 

POOL New / Reuters
Herzogin Meghan und Prinz Harry.

Kurz nach der Verlobung mit Meghan hatte der leidenschaftliche Jäger noch 15 Wildschweine erlegt, wie die britische Tageszeitung “Daily Mail” berichtete.Seitdem habe er kein Gewehr mehr in die Hand genommen.

Meghan soll das Jagen ablehnen

Kurz vor der Trauung wurde bekannt, dass Meghan jede Form der Jagd auf Tiere ablehnt. Die Herzogin setzt sich für den Tierschutz ein und soll ein großer Tierfreund sein. Erst kürzlich haben Meghan und Harry sich einen Hund angeschafft. 

 Dass Harry tatsächlich für Meghan sein Hobby aufgegeben hat, ist also nicht unwahrscheinlich.