ENTERTAINMENT
26/07/2018 12:20 CEST | Aktualisiert 20/08/2018 11:16 CEST

Royals: Diese 7 harten Voraussetzungen müssen Kindermädchen erfüllen

Kinder lieb haben allein reicht nicht, um königlicher Babysitter zu werden.

  • Das Kindermädchen der britischen Königsfamilie muss eine harte Ausbildung durchlaufen, bevor es den royalen Nachwuchs hüten darf.
  • Unter anderem fungiert jedes Kindermädchen gleichzeitig auch als Bodyguard der Prinzen und Prinzessinnen.
  • Oben im Video: Video zeigt seltene Bilder vom Inneren des Buckingham Palace.

Logisch, auch die Windeln von Prinz Louis müssen gewechselt werden. Und dafür ist die Nanny der britischen Königsfamilie zuständig. Doch die Aufgaben eines royalen Kindermädchens umfassen viel mehr als die Pflege der Kinder:

Eine Nanny muss eine harte Ausbildung durchlaufen und viele Voraussetzungen mitbringen, um die kleinen Prinzen und Prinzessinnen hüten zu dürfen. 

Wie die Lifestyleseite “Brightside” berichtet, gibt es sieben Prüfungen und Grundvoraussetzungen, die die angehenden Kindermädchen bestehen müssen.

Maria Borrallo hat vor 20 Jahren alle Prüfungen bestanden und Voraussetzungen erfüllt: Sie ist als einziges Kindermädchen für die drei Kinder von Prinz William und Herzogin Kate verantwortlich.

Chris Jackson via Getty Images
Maria Teresa Turrion Borrallo ist das Kindermädchen von Prinz George und Prinzessin Charlotte.

1. Hartes Studium an der Norland Universität

Kinder lieb haben allein reicht nicht, um königlicher Babysitter zu werden. Ein Kindermädchen, das für die Royals arbeiten will, muss viele Fächer an der Norland Universität belegen.

Grundvoraussetzung für die Aufnahme in den Ausbildungsgang ist eine gute körperliche Verfassung und eine makellose Biografie.

Zudem müssen die angehenden Kindermädchen perfekt Englisch sprechen. Sie werden unter anderem in Fächern wie Psychologie, Geschichte, Philosophie, Soziologie und Literatur unterrichtet.

JUSTIN TALLIS via Getty Images
Maria Borrallo in in ihrer Kindermädchen-Uniform der Norland Universität.

2. Angehende Kindermädchen müssen den Umgang mit Babys an Robotern erlernen

Während ihres Studiums üben die Nannys an Roboter-Babys. Das zählt ebenfalls als Voraussetzung für royale Kindermädchen: Mit den Robotern sollen sie üben, mitten in der Nacht geweckt zu werden, Nahrung vorzubereiten oder die Roboter-Babys zu beruhigen. 

Damit soll sichergestellt werden, dass jede Frau perfekt mit der jeweiligen Situation umgehen kann.

3. Die Nanny ist gleichzeitig auch Bodyguard

Was sich jetzt anhört wie in einem Actionfilm, ist bei den Royals Realität: Jedes Kindermädchen ist gleichzeitig auch Bodyguard der Kleinen. Die Frau muss imstande sein, sich selbst und den royalen Nachwuchs zu beschützen.

Deshalb erhalten die angehenden Kindermädchen in ihren drei Jahren Ausbildung auch mehrere Selbstverteidigungs- sowie Erste-Hilfe-Kurse.

4. Kindermädchen müssen perfekt Auto fahren können

Das königliche Kindermädchen muss eine perfekte Autofahrerin sein. Da die Sicherheit der royalen Kinder an erster Stelle steht, wird den Frauen das Fahren in Extremsituationen beigebracht.

Die Übungen gleichen einer Stunt-Show – Driften und extreme Ausweichmanöver inklusive.

Die Auszubildenden müssen lernen, unter schwierigsten Bedingungen Auto fahren zu können.

5. Die royale Familie wird zur einzigen Familie

Den Arbeitstag im Schloss verbringen und abends zur eigenen Familie zurückkehren? Nicht bei den Royals.

Da gehört es zur Pflicht, dass das Kindermädchen ein Teil der Familie wird. Es begleitet die Kinder überall hin – auch während der Ferien und auf Reisen.

Deshalb muss das Kindermädchen im Palast leben, damit es gleich in der Nähe sein kann, falls es nötig wäre.

JUSTIN TALLIS via Getty Images
Das Kindermädchen ist immer an der Seite von Prinz George und Prinzessin Charlotte.

6. Eine Nanny darf keine Geheimnisse der britischen Königsfamilie verraten

Royal-Fans saugen jede Nachricht aus dem Königshaus auf. Schlimm wäre es dann, wenn das Kindermädchen gerne tratscht und private Details aus dem royalen Leben nach außen trägt.

Daher ist es den Nannys nicht nur verboten, Gerüchte zu verbreiten, sondern auch Interviews zu geben oder in den sozialen Netzwerken vertreten zu sein.

7. Sie dürfen die Kinder nie schlagen

Die Kindermädchen sind außerdem dazu verpflichtet, den royalen Nachwuchs nie zu schlagen. In strengen Fällen ist es den Nannys nicht einmal gestattet, die Hand eines Kindes zu halten.

Chris Jackson via Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate haben Hilfe bei der Kindererziehung.

(lm)