ENTERTAINMENT
11/08/2018 15:27 CEST | Aktualisiert 13/08/2018 13:06 CEST

Royals: Deshalb hat Prinz Harry mehr Geld geerbt als Prinz William

Die Mutter der Queen hat gut mitgedacht.

  • Als die Mutter von Queen Elizabeth II. starb, vermachte sie ihren Urenkeln umgerechnet über 16 Millionen Euro.
  • Aus einem bestimmten Grund bekam Prinz Harry mehr als sein Bruder William.
  • Im Video oben mehr zu Prinz Harry: Bei seinem Besuch auf einer Hochzeit entdecken Fotografen ein ungewöhnliches Detail. 

Im Alter von 101 Jahren ist Queen Mum 2002 gestorben. Insgesamt soll sie ein Vermögen von umgerechnet über 100 Millionen Euro hinterlassen haben. 16 Millionen vermachte sie ihren Urenkeln Prinz William und Prinz Harry. 

Auch von ihrer Mutter Prinzessin Diana erbten die Brüder nach deren Tod Geld. Das wurde unter den Brüdern gerecht aufgeteilt.

Beim Erbe von Queen Mum sah es jedoch anders aus. Harry bekam mehr als sein älterer Bruder und das aus gutem Grund, berichtet die britische Tageszeitung “Mirror”.  

Ian Waldie / Reuters
Queen Mum und Queen Elisabeth II.

Prinz William profitiert von der Thronbesteigung Prinz Charles’

Dem Bericht zufolge hat Queen Mum vor ihrem Tod mitgedacht. Prinz William ist der erstgeborene Sohn von Prinz Charles und Diana. Nach Charles ist er auf dem zweiten Platz in der Thronfolge. 

Demnach wird sich für William einiges ändern, wenn die Queen stirbt und sein Vater König wird. Prinz William wird dann den jetzigen Titel seines Vaters tragen und wäre somit der neue Prinz von Wales.  

William würde laut Bericht das Herzogtum Cornwall übernehmen. Das Herzogtum zahlt alle öffentlichen, ehrenamtlichen und privaten Tätigkeiten des Thronfolgers.

Prinz Harry hätte all diese Vorteile nicht. Er ist auf dem sechsten Platz in der Thronfolge und wird höchstwahrscheinlich nicht den englischen Thron besteigen. Aus diesem Grund hat Queen Mum ihm etwas mehr Geld gelassen als William.

(sk)