ENTERTAINMENT
15/12/2018 10:53 CET | Aktualisiert 16/12/2018 08:13 CET

Royals: Meghan und Harry feiern Weihnachten ohne Kate und William

"Royale Weihnachten können eine Folter sein."

  • Die Royals feiern Weihnachten nicht im gemeinsamen Kreis der Familie, sondern getrennt voneinander.
  • Harry und Meghan haben eine Einladung zum Weihnachtsfest von Kate und William abgelehnt – ob es da wohl kriselt?
  • Im Video oben seht ihr ein weiteres Indiz für die schlechte Stimmung bei den Royals.

Im britischen Königshaus lässt die Weihnachtsstimmung noch auf sich warten, denn: Zwischen Herzogin Meghan und Herzogin Kate soll es kriseln. Darüber berichtet die britische Boulevardzeitung “The Sun”. 

Weihnachten bringt Familien für einige Tage zusammen. Das dachten sich offenbar auch William und Kate, und deshalb luden sie Meghan und Harry ein, um zusammen zu feiern. 

Chris Jackson via Getty Images
Zwischen dem Paar soll es momentan kriseln.

Harry und Meghan lehnen Einladung ab 

Die Herzogin und der Herzog von Sussex hatten da scheinbar wenig Lust drauf, denn sie lehnten die Einladung laut “Sun” ab. 

Nicht nur Kate und Meghan sollen sich deshalb in den Haaren haben. Auch zwischen den beiden Brüdern soll es momentan Probleme geben, heißt es.

Harry und Meghan feiern Weihnachten mit der Queen in Sandringham, während Kate und William mit ihren Kindern die Feiertage in Anmer Hall verbringen.

So wie im vergangenen Jahr, als die beiden Paare noch zusammen feierten. 

“Es ist sehr überraschend, denn in Sandringham gibt es gar nicht so viel Platz. Vielleicht wollen beide etwas Zeit für sich haben”, sagte ein Insider der Zeitung. 

Meghans Mutter kommt nicht zum Weihnachtsfest

Schon als dieses Jahr bekannt wurde, dass Meghan und Harry aus dem Kensington Palast ausziehen wollten – dort, wo auch Kate und William wohnen – kamen Gerüchte um eine mögliche Krise auf. 

Der Insider beteuerte jedoch: “Zwischen den beiden Paaren ist alles in Ordnung. Sie verbringen lediglich nicht viel Zeit miteinander.” 

Doch so rosig ist es dann wohl am Ende nicht. Nachdem bekannt wurde, dass Meghan und Harry nicht mit Kate und Wiliam feiern, kommt die nächste Hiobsbotschaft: Doria Ragland, Meghans Mutterm, soll ebenfalls nicht zum Weihnachtsfest kommen. Sie wurde vorher von der Queen persönlich zum Weihnachtsessen eingeladen – ein echtes Privileg. 

Die Weihnachtsgrüße: ein weiterer Traditionsbruch

Vielleicht hat die 62-Jährige Amerikanerin vor den stressigen Feiertagen mit den Royals zurückgeschreckt. Weihnachten bei den Royals sei laut einigen Insidern nämlich alles andere als ein entspanntes Familienfest.

“Royale Weihnachten in Sandringham können eine wahre Folter sein, selbst bei gebürtigen Royals. Die meisten angeheirateten können es kaum erwarten, dort wegzukommen”, sagte Autor Christopher Wilson der “Sun”. 

Meghan und Harry machen also offenbar so weiter, wie es ihnen am besten gefällt. So auch bei den Weihnachtsgrüße des britischen Königshauses. Jedes Jahr veröffentlichen die royalen Familien offizielle Grußkarten zu Weihnachten. Und auch hier brechen der Herzog und die Herzogin von Sussex eine Tradition: Sie zeigen nicht ihre Gesichter. 

Das Foto ist schwarz weiß gehalten, das Paar steht mit dem Rücken zu Kamera. Im Hintergrund Feuerwerk. “Es ist nicht wirklich weihnachtlich”, sagte Royal-Expertin Ingrid Seward der Zeitung. “Drehen sie uns den Rücken zu?”, fragt sie.

Kate und William bewiesen hingegen, dass Weihnachten bei ihnen gemütlich und familiär ist.  

(jkl)