ENTERTAINMENT
25/07/2018 11:40 CEST | Aktualisiert 01/08/2018 17:07 CEST

Royal-Insider: Harry verbietet Meghan Outfit, das Lady Di getragen hat

Die Herzogin trug des Öfteren Hosenanzüge.

  • Herzogin Meghan und Prinz Harry werden demnächst einen offiziellen Termin in Australien wahrnehmen. 
  • Ein bestimmtes Outfit will Harry bei seiner Frau aber nicht sehen.
  • Auch im Video oben wird Meghans Kleiderwahl kritisiert: Viele machten sich über ihr Outfit in Wimbledon lustig. 

Herzogin Meghan ist bekannt dafür, etwas unkonventioneller mit ihrer Rolle als neue Royal umzugehen. Nicht nur was die königliche Etikette angeht.

Offensichtlich ist Herzogin Meghan auch bei der Auswahl ihrer Kleidung offen für Neues. Auf vergangenen öffentlichen Auftritten hatte Meghan nämlich Anzüge getragen. Die sind bei Frauen im britischen Königshaus aber eher selten zu sehen.

Laut eines Royal-Insiders zeigt sich Prinz Harry vom maskulinen Look seiner Frau nicht begeistert. Darüber berichtete die britische Tageszeitung “Daily Mail”.

Er verbiete der Herzogin demnach, beim nächsten offiziellen Termin einen Anzug zu tragen.

POOL New / Reuters
Laut einem Royal-Insider liebt Meghan Anzüge.

Meghan soll sich nicht wie ein Hollywood-Star anziehen

Laut Insider, sei Harry kein Fan von Anzügen bei Frauen. Ihm seien sie nicht traditionell genug. Er sei eher dafür, dass die Herzogin Kleider und Röcke trage, so wie es für Royals vorgesehen sei.

“Meghan wurde gesagt, sie solle sich nicht wie ein Hollywood-Star anziehen, sondern damit anfangen, sich wie eine Royal zu kleiden”, sagte der Insider der Zeitung.

Harry sei bei Meetings dabei gewesen, wo über die Kleiderwahl der Herzogin entschieden wurde. Dabei habe er sich ausdrücklich gegen einen Anzug der Designerin Stella McCartney entschieden, den Meghan für die Australien-Reise einpacken wollte.

Die endgültige Entscheidung treffe allerdings die Queen. Und die sei laut Insider auch nicht “amused” über Meghans Hosenanzüge.

Auch Lady Diana trug Anzüge

Meghan nahm sich offensichtlich ein Beispiel an Prinz Harrys Mutter, Lady Diana. Auch sie war bekannt dafür, gegen das britische Königshaus zu rebellieren – und trug des Öfteren Anzüge. Das dürfte die Queen schon damals nicht erfreut haben.

Mirrorpix via Getty Images
Lady Diana im Wembley Stadium 1988.

Ein Royal dürfte die Queen zumindest zufriedenstellen: Herzogin Kate.

Sie ist offensichtlich ein waschechter Royal-Profi und hält sich seit der Heirat mit Prinz William an die königliche Kleider-Etikette.

 

(nmi)