ENTERTAINMENT
03/07/2018 13:58 CEST | Aktualisiert 01/08/2018 17:07 CEST

Expertin: Deshalb mag die Queen Herzogin Kate lieber als Meghan

Die Verhaltensexpertin analysierte mehrere Bilder der Royal-Frauen.

  • Eine Expertin analysiert das Verhalten von Herzogin Kate und Herzogin Meghan mit Queen Elizabeth II.
  • Sie kommt zu dem Schluss: Kate ist bei der Königin beliebter. 
  • Oben im Video: Das verrät Meghan Markles Körpersprache beim offiziellen Termin mit der Queen.

Meghan hat schon oft gezeigt, dass sie sich gut mit Queen Elizabeth II. versteht

Die britische Körpersprachenexpertin Judi James ist sich jedoch sicher: Mit Kate habe die Queen eine offene und lockere Freundschaft. Mit Meghan sei alles noch zu frisch.

Herzogin Kate nutze die gleiche zurückhaltende Körpersprache wie die Queen: “Sie kopiert geschickt das Verhalten der Königin. Kate nutzt ihre Körpersprache, um zu beweisen, dass sie eine wichtige Rolle im Leben der Königin spielt”, verriet James der britischen Boulevardzeitung “The Sun”.

“Die Queen hat eine Mutter-Tochter-Beziehung mit Meghan” 

Die Queen möge beide sehr gern, jedoch genieße sie besonders die öffentlichen Auftritte mit Kate, sagte James weiter.

Beide würden ein königliches Lächeln aufsetzen, das nichts über ihre Gefühle verrate. Trotzdem sei Meghan mit der Queen noch nicht ganz warm geworden.

“Die Queen hat eine Mutter-Tochter-Beziehung mit Meghan. Es ist noch ein langer Weg, bis beide eine Freundschaft aufgebaut haben”, sagte James.

Die Expertin hat Bilder analysiert, auf denen Herzogin Meghan und Herzogin Kate mit der Queen interagieren.

“Meghan ist unsicher”

Mark Cuthbert via Getty Images
Meghan Markle und Queen Elizabeth II. beim ersten gemeinsamen Auftritt.

Die Herzogin zeigt auf diesem Bild mit ihrer Pose, dass sie in Anwesenheit der Queen noch sehr unsicher ist: “Ihre Hände sind fest auf ihre Tasche gedrückt und ihre Oberarme sind nah an ihrem Oberkörper. Das zeigt ein gewisses Level an Unsicherheit”, sagte James.  

Queen Elizabeth II. nehme ihr die Unsicherheit allerdings, indem sie mit der Herzogin kichert und witzelt. 

Die Körpersprache der Königin sage außerdem aus, dass sie gerne an der Seite der Herzogin ist. “Die Queen zeigt hier offensichtlich ihre fröhliche Seite, um Meghan ein wenig zu entspannen”.

Bei der Herzogin von Sussex sehe das allerdings eher nach einem royalen Verhaltenstraining aus als nach Spaß. Die Königin unterhalte hier eindeutig die Herzogin und nicht anders herum.

Mark Cuthbert via Getty Images
Die Queen zeigt ihre fröhliche Seite.

“Meghan zeigt der Queen gegenüber Respekt, indem sie royale Posen einhält und sich an die Regeln hält”, sagte James. Trotz allem wirke die Herzogin alles andere als selbstbewusst. Oft benutze sie ihre Tasche, um die Unsicherheit zu verbergen. 

Bei Kate sei das deshalb anders, weil sie bereits längere Zeit Mitglied des britischen Königshauses sei. Außerdem habe sie sich das Verhalten royaler Vorbilder jahrelang abschauen können. “Meghan lernt bei der Arbeit”. 

Phil Noble / Reuters
Herzogin Kate und Queen Elizabeth II. haben offensichtlich Spaß.

“Die Queen ist neben Kate entspannt”

Judi James erklärt der Zeitung, dass Kate wirkt, als würde sie sich in Anwesenheit der Queen sehr wohl fühlen. Auch Kate kopiere das Verhalten der Königin, jedoch wirke es nicht aufgesetzt. 

Sie wisse, wie sie Achtung und Respekt zeigen könne, gleichzeitig aber auch, wie sie locker mit der Monarchin zu reden habe.

Die Herzogin hält aktiv Augenkontakt zur Queen und plaudert mit ihr. “Die Queen ist neben Kate entspannt”, begründete James.

(nmi)