ENTERTAINMENT
24/09/2018 14:16 CEST

Royal-Doku: Darum kommt Kate kein einziges Mal zu Wort, Meghan aber schon

Die Royal ist nur ein paar Mal im Hintergrund zu sehen.

  • In der Royal-Dokumentation “Queen of the World” geht es um Queen Elizabeth und ihre Rolle als Königin.
  • In der Sendung kommen auch die jüngeren Royal-Generationen wie William, Harry und Meghan zu Wort – Kate hingegen nicht, wie ihr auch oben im Video sehen könnt.

Am 25. September zeigt der britische TV-Sender ITV zum ersten Mal die Royal-Dokumentation “Queen of the World”.

Es geht hauptsächlich um die Zusammenarbeit von Queen Elizabeth mit den 53 Ländern vom Commonwealth – und ihrem Umgang mit den jüngeren Royal-Generationen.

Mehr zum Thema:Mediziner untersuchte Leiche von Lady Di – “Sie hätte Harrys Hochzeit miterleben können”

In der Sendung werden neben der Queen auch andere Royals interviewt: Prinz William und Prinz Harry kommen beide zu Wort. Und auch Herzogin Meghan ist in der Dokumentation zu sehen und zu hören.

Mehr zum Thema Royals:Warum Kate und Meghans Kinn immer parallel zum Boden sein muss

► Bei den Dreharbeiten für die Dokumentation im April plauderte die Herzogin von Sussex beispielsweise über Details ihres Hochzeitskleides, die der Öffentlichkeit bis dahin unbekannt waren.

Kate spricht nicht in der Dokumentation

Wie das “People”-Magazin berichtet, soll Herzogin Kate in der Dokumentation hingegen kein einziges Mal zu Wort kommen. Sie ist lediglich einige Male im Hintergrund zu erkennen. Ein Insider sagte dem Magazin:

“Kate war während der Dreharbeiten die meiste Zeit nicht anwesend.”

► Böse Zungen könnten jetzt vermuten, dass das Verhältnis zwischen Queen Elizabeth und Herzogin Kate schlecht sei. Deshalb wolle die Monarchin nicht, dass Kate zu Wort kommt. 

Wie der Insider sagte, gebe es aber eine simple Erklärung für Kates Abwesenheit.

Mehr zum Thema Royals: Prinz William bricht mit royaler Tradition, wenn er mit seinen Kindern fliegt

Royal war zu der Zeit schwanger

Während der Dreharbeiten war die 36-Jährige mit ihrem dritten Kind, Prinz Louis, schwanger. Er sagte:

“In dieser Zeit hätten bei Herzogin Kate jederzeit die Wehen einsetzen können.”

Um die Herzogin und ihr Kind nicht zusätzlichem Stress auszusetzen, verzichteten die Produzenten auf Interviews mit ihr.      

Allerdings sei die 36-Jährige bei manchen Events im Zuge der Dreharbeiten anwesend gewesen.

Auf Herzogin Kate wird also nicht komplett in der Royal-Dokumentation verzichtet. 

(nmi)