ELTERN
16/03/2018 08:25 CET | Aktualisiert 16/03/2018 11:18 CET

Mit diesem Röntgenbild eines 5-Jährigen will eine Mutter andere warnen

Der Junge musste notoperiert werden.

  • Die australische Bloggerin Angela Henderson hat das Röntgenbild eines 5-Jährigen auf Facebook geteilt, um andere Eltern zu warnen
  • Der Junge musste operiert werden, weil er eine Traube in die Luftröhre bekommen hatte
  • Im Video oben: So rettet ihr euch vor dem Erstickungstod

Von vielen Müttern und Vätern ist es die größte Angst: Das Kind verschluckt sich und bekommt keine Luft mehr. Gerade in den ersten Jahren kann das schnell passieren. Und im schlimmsten Fall zur Lebensgefahr werden.

Einem 5-Jährigen Jungen in Australien ist das passiert. Das Kind musste sogar notoperiert werden, weil es eine Traube in die Luftröhre bekommen hatte. 

Mehr zum ThemaMädchen stirbt an Meningitis – Landkreis hat Forderung an Mitschüler

Angela Henderson, eine Eltern-Bloggerin aus Brisbane, teilte das Röntgenbild des Jungen auf ihrer Facebook-Seite, um auf die Gefahr hinzuweisen. 

Das Essen möglichst klein schneiden

► Laut einer US-Studie ist die Erstickungsgefahr bei kaum einem Nahrungsmittel so groß wie bei Trauben. Denn sie haben genau die Größe, die es braucht, um die Luftröhre komplett zu verstopfen.

Kleinere Tomatenarten, wie Kirschtomaten, stellen ebenfalls ein Gesundheitsrisiko dar. 

Mehr zum Thema: Warum ich als frischgebackene Mama so schrecklich einsam war 

“Bitte achtet darauf, das Essen eurer Kinder immer möglichst klein zu schneiden”, mahnt Angela Henderson in ihrem Facebook-Post.

► Bei Kindern bis sieben Jahren sei das Risiko, sich an etwas zu verschlucken, besonders groß.

Hier können sich Eltern informieren, was sie tun müssen, wenn sich ihr Kind verschluckt.

(kap)