POLITIK
22/09/2018 13:14 CEST

Rechte Gewalt: Auch Kinder werden häufig Opfer von Nazis und Rechtsextremen

Top-News To Go.

Sean Gallup via Getty Images
Eine Versammlung von Rechtsextremen in Berlin im August. 

Kinder und Jugendliche werden in Deutschland häufig Opfer von Gewalttaten durch Rechtsextreme.

► Das geht aus einer Anfrage der grünen Bundestagsabgeordneten Monika Lazar an die Bundesregierung hervor, über die der “Spiegel” berichtet.

► Im Jahr 2017 wurden laut dem Kriminalpolizeilichen Meldedienst 34 Kinder bis zu 13 Jahren und 141 Jugendliche zwischen 14 und 17 zu Opfern von Rechtsradikalen. 

► Im Jahr 2016 wurden demnach 71 Kinder und 201 Jugendliche zu Opfern rechter Gewalt. Die Zahlen in den Jahren zuvor seien laut “Spiegel” deutlich geringer. 

Wie die Zahlen im Vergleich zu linker und religiöser Gewalt aussehen: 

Linksextreme Gewalttaten wurden laut der Statistik 2017 nur gegen ein Kind und elf Jugendliche verübt.

Taten, die einer ausländischen oder religiösen Ideologie zugeordnet wurden, hätten im gleichen Jahr fünf Kinder und neun Jugendliche zum Opfer gehabt. 

Wie Grünen-Politikerin Lazar die Zahlen kommentiert: 

Lazar sagte dem “Spiegel”, die Zahlen seien “erschütternd und alarmierend”. 

Rechte Ideologie sei nicht nur eine Gefahr für die Demokratie und münde in Gewalt gegen Menschen – sie “macht selbst vor extrem vulnerablen Gruppen wie kleinen Kindern nicht halt.”