NACHRICHTEN
13/07/2018 23:04 CEST | Aktualisiert 01/08/2018 13:48 CEST

Queen-Besuch: Trump blamiert sich vor britischen Soldaten

Los Trump, lauf!

  • US-Präsident Donald Trump hat die Queen besucht.
  • Als Elizabeth Trump das royale Wachpersonal präsentierte, blamierte er sich. 
  • Oben im Video seht ihr die amüsanten Aufnahmen.

Am Freitagnachmittag hat Queen Elizabeth den amerikanischen Präsidenten Donald Trump und seine Frau Melania auf Schloss Windsor empfangen.

Dabei sorgte der US-Präsident schon für einen kleinen Eklat. Der Grund: Er hatte die Queen im Innenhof des Palasts warten lassen, weil er sich verspätete. 

Als die Queen und Trump dann am royalen Wachpersonal vorbeilaufen sollten, kam es zum nächsten amüsanten Moment.

► Offenbar wusste Trump nicht, ob er an dem Personal vorbeilaufen oder stehen bleiben sollte. Selbst das Oberhaupt der königlichen Familie war sichtlich irritiert vom Gebaren des US-Präsidenten.

Mehr zum Thema: Trump in Großbritannien – Die sieben wahnwitzigsten Momente der Pressekonferenz

Trump sorgt für Lacher im Netz

Daraufhin witzelten Twitter-Nutzer, dass die Queen dem US-Präsidenten wie einem Schoßhund Anweisungen gibt.

“Sie gibt ihm Zeichen wie einem Schoßhund”, scherzten Twitter-Nutzer.

► Andere bemängelten, dass Trump keinen Respekt vor Frauen habe, da er der Queen nicht den Vortritt ließ.

Zudem verstand er ganz offensichtlich die Hinweise von Queen Elizabeth II. nicht und bleib einfach stehen. 

Präsident Trump wird sich mehrere Tage in Großbritannien aufhalten. Ursprünglich hatte Premierministerin Theresa May ihn zu einem Staatsbesuch im Namen der Queen eingeladen.

Das stieß aber auf heftigen Widerstand. Knapp 1,9 Millionen Menschen unterzeichneten eine Petition, um den Besuch herabzustufen, weil er “die Queen in Verlegenheit bringen würde”.