POLITIK
24/12/2018 08:43 CET | Aktualisiert 25/12/2018 11:10 CET

Royals: Queen sendet Weihnachtsgrüße – mit versteckter Brexit-Botschaft

Top-News to Go.

Im Video oben seht ihr die Weihnachtsansprache der Queen in voller Länge im englischen Original. 

Es kann als versteckte Botschaft der Queen im Brexit-Streit verstanden werden: In ihrer diesjährigen Weihnachtsansprache spricht sie die Notwendigkeit an, Differenzen aufzugeben.

Selbst bei tiefsten Differenzen sei der Respekt anderen Menschen gegenüber “ein guter erster Schritt zum besseren Verstehen”, zitierte die Agentur PA vorab aus der bereits aufgezeichneten Ansprache von Königin Elizabeth II., die am Weihnachtstag ausgestrahlt werden soll.

Die Queen nennt den Brexit zwar nicht beim Namen, da sie sich in der Regel aus der Tagespolitik heraushält. Ihre Worte lassen sich aber als Mahnung an die gespaltenen Lager zwischen Brexit-Gegnern und -Befürwortern verstehen. Deutlicher äußerte sich Premierministerin Theresa May.

Mehr zum Thema Royals:So fies gehen Meghan, Harry und Co. an Weihnachten miteinander um

Hello!
Royals: Queen sendet Weihnachtsgrüße – mit versteckter Botschaft zum Brexit

Das sagte Theresa May in ihrer Weihnachtsbotschaft zum Brexit:

May rief in ihrer Weihnachtsbotschaft alle Bürger zur Einigkeit im kommenden Jahr auf und warnte vor einem weiteren Auseinanderdriften der Gesellschaft.

►  Angesichts der “bitteren Spaltung” im Land rief sie die Abgeordneten des Parlaments auf, dem mit Brüssel ausgehandelten Deal zum Austritt aus der Europäischen Union zuzustimmen, um der Regierung die Arbeit an wichtigen innenpolitischen Herausforderungen zu ermöglichen.

“Ich weiß, wenn die Briten zusammenkommen, gibt es keine Grenzen dessen, was wir erreichen können”, schrieb May am Montag im “Daily Express”.

Was die nächsten Schritte im Brexit sind:

►  Großbritannien wird am 29. März 2019 die EU verlassen. Sollte bis dahin kein Abkommen über den Austritt in Kraft treten können, drohen Tausende Regelungen für den Handel und Verkehr zwischen Großbritannien und der EU über Nacht ungültig zu werden.

►  Im britischen Parlament, wo zur Zeit keine Mehrheit für das Brexit-Abkommen erkennbar ist, soll im Januar abgestimmt werden.

(ujo)