ENTERTAINMENT
05/01/2019 09:26 CET | Aktualisiert 05/01/2019 15:27 CET

"Promi Darts WM“: Joko Winterscheidt angeblich als Moderator rausgemobbt

Weder die Kandidaten noch die Kollegen hätten den frechen Moderator gemocht.

Yahoo Stars Deutschland
Soll angeblich Opfer von Mobbing geworden sein: Moderator Joko Winterscheidt.
  • Der Moderator Joko Winterscheidt soll aus der ProSieben-Show “Promi Darts WM” heraus gemobbt worden sein.  
  • Wie ein Insider berichet, haben sogar Kandidaten dazu aufgerufen, ihn auszubuhen.

Bei der dritten Ausstrahlung der ProSieben “Promi Darts WM” kam es am Freitagabend zu einer Überraschung: Ein neuer Moderator führte durch die Show.

► Statt Joko Winterscheidt stand Christian Düren von “taff” vor der Kamera. Dieser hatte Winterscheidt bereits bei den “ProSieben Wintergames” als Moderator ersetzt.

Wie der Nachrichtendienst “Dumont Newsnet” erfahren haben will, sei Winterscheidt weggemobbt worden. 

Winterscheidt sei “nicht mehr tragbar” gewesen, habe ein Produktionsmitarbeiter den Journalisten gesagt. Er wirft ihm vor: “Er hat von Anfang an nicht gerade den motiviertesten Eindruck gemacht, freundlich formuliert.“

Der Entertainer habe behauptet, er möge Dart, aber schon im zweiten Satz die Namen seiner vermeintlichen Lieblingsspieler falsch ausgesprochen, behauptet der Insider. Daraufhin hätten sich alle über den Moderator und seine nicht vorhandenen Kenntnisse lustig gemacht. 

Die Kandidaten forderten angeblich dazu auf, Winterscheidt auszubuhen

Die Kandidaten seien während der Live-Shows so wütend geworden, dass sie dazu aufgefordert hätten, Winterscheidt auszubuhen. 

“Promi-Darts-WM“-Sprecher Michael Benn sagte hingegen der “Bild”-Zeitung; “Mit Verlaub: Was für ein Quatsch. Joko Winterscheidt konzentriert sich in diesem Jahr auf weitere ProSieben-Projekte.” 

Und auch Winterscheidt bestätigte, dass an den Gerüchten nichts dran sei und er einfach länger im Urlaub habe bleiben wollen. 

(lp)