ENTERTAINMENT
18/08/2018 12:49 CEST | Aktualisiert 20/08/2018 13:10 CEST

"Promi Big Brother“-Geständnis: Mama Wollny vergaß Baby am Pfandautomaten

"Haben Sie nicht etwas vergessen?"

  • In der aktuellen Folge von “Promi Big Brother” hat Silvia Wollny ein erschreckendes Geständnis gemacht: Vor Jahren vergaß sie Baby Lavinia am Pfandautomaten. 
  • Erst als sie jemand aus dem Supermarkt anrief, erinnerte sie sich. 
  • Oben im Video seht ihr, wie Mama Wollny als erste Bewohnerin ins Promi-Big-Brother-Haus zieht.

Silvia Wollny scheint als Achtfach-Mutter der Wollnys immer alles im Griff zu haben – könnte man meinen. Immerhin kann sie sich die komplizierten Namen ihrer acht Kinder (Jeremy-Pascal, Sarah-Jane und Co.) merken. In anderen Situationen fehlt ihr aber offenbar die nötige Aufmerksamkeit. In der aktuellen Folge von “Promi Big Brother” legte sie ein brisantes Geständnis ab. 

Als die heute 18-jährige Tochter Lavinia noch ein Baby war, vergaß Mama Wollny sie am Pfandautomaten. Dass Lavinia noch im Kinderwagen im Supermarkt weilte, sei Mama Wollny eine lange Zeit lang nicht aufgefallen. Sie sei zuhause zu beschäftigt gewesen, Tochter Sarah-Jane zu füttern.

Erst ein Anrufer aus dem Supermarkt erinnerte sie

“Dann rief jemand vom Supermarkt an und hat gefragt: ‘Frau Wollny, haben Sie nicht etwas vergessen?’”, erzählte Silvia Wollny. Doch auch dieser Hinweis rief ihr Tochter Lavinia nicht wieder ins Gedächtnis. 

“Ich so: ‘Nee, ich habe doch alles bezahlt!’”

Daraufhin habe der Anrufer gesagt: ‘Ja, aber hier steht noch der Kinderwagen!’” 

Mehr zum Thema: Sex-Gespräche bei “Promi Big Brother”: Die Bewohner packen aus 

Vielleicht ist es ganz gut, dass sich Silvia Wollny im Promi-Big-Brother-Haus jetzt einmal von ihrer “schrecklich netten Familie” (RTL2) erholen kann. Falls ihre Mitbewohner nicht noch anstrengender sind als ihre acht Kinder...

(chr)