LIFESTYLE
21/02/2018 18:18 CET

So sieht der Tag im Leben einer professionellen Verkupplerin aus

Als Profi-Kuppler darfst du überhaupt keine Scham haben.

  • Talia Goldstein hatte schon immer eine Begabung, Menschen miteinander zu verkuppeln
  • Der HuffPost hat sie jetzt einen Einblick in den Tagesablauf ihrer Partnervermittlung gegeben

Talia Goldstein gründete 2010 ihre Partnervermittlung “Three Day Rule” – aber ein Kupplerin war sie schon in ihrer Schulzeit.

“Ich hatte schon immer die Neugierde und Dreistigkeit alles und jeden nach ihrem Liebesleben auszufragen”, erzählt Goldstein der HuffPost.

TALIA GOLDSTEIN
Goldsteins hat schon ein Paar in ihrer Schulzeit zusammen gebracht – sie sind jetzt verheiratet.

Während sie als Produzentin für die Doku-Serie “E! True Hollywood Story” arbeitete, bekam die junge Frau aus Kalifornien den Ruf der Büro-Kupplerin.

“Jeden Tag kamen Menschen an meinen Arbeitsplatz und Fragten nach Dating-Ratschlägen”, erzählt sie der HuffPost.

“Ich liebte es, sie mit anderen zusammen zu bringen – bis zu dem Punkt an dem es wirklich fraglich war, ob ich als Produzentin oder Kupplerin bei “E!” arbeitete.”

ALIA GOLDSTEIN
Goldstein mit ihrem Mann. Sie sind acht Jahre verheiratet und haben zwei Kinder, Max und Eloise.

Letztendlich gab sie ihren Job auf und begann ihre Dienste als Partnervermittlerin anzubieten und Single-Partys in Los Angeles zu veranstalten.

Dann gründete sie die Agentur “Three Day Rule”. Goldstein ist CEO der Vermittlung und verkuppelt VIP-Kunden.

TALIA GOLDSTEIN
Ein Kuppler ist immer aufmerksam. "Three Day Rule" beschäftigt Kuppler in Los Angeles, New York, Orange County, San Francisco, Silicon Valley, Chicago, Boston, Washington, D.C. und Philadelphia.

Auf was achtet Goldstein also, wenn sie Menschen verkuppelt?

► “Hauptsächlich auf die inneren Werte”, sagt sie gegenüber der HuffPost.

“Es geht viel weniger um Hobbys, oder wo sie zur Schule gegangen sind – sondern viel mehr um Dinge, die du nicht auf dem Papier findest. Ihre Ziele, ihre Werte oder ihre Beziehung zu ihrer Familie. Was wollen sie aus ihrem Leben machen und was erwarten sie von einer Beziehung. Das sind die Dinge, die Menschen zusammen bleiben lassen, wenn es hart auf hart kommt.” 

Mehr zum Thema: Daran sehen Hochzeitsfotografen, dass eine Ehe nicht hält

TALIA GOLDSTEIN
Die Firma wurde nach der altmodischen Dating-Regel benannt. Laut Regel soll man drei Tage warten um sich wieder bei einem Date zu melden. Goldstein findet diese Regel schwachsinnig.

Um ein besseres Bild davon zu bekommen, was eine Profi-Kupplerin wirklich macht, haben wir Goldstein gebeten, einen Einblick in ihren Tagesablauf zu geben. So sieht er aus:

6 - 8 Uhr

Ich wache um 6 Uhr auf und das erste was ich mache, ist meine Mails checken. Der Rest meiner Familie wacht um 6.30 Uhr auf. Mein Mann kümmert sich um unsere zweijährige Tochter Eloise, während ich unseren fünfjährigen Sohn Max für die Schule fertig mache. Um 8 Uhr bringt mein Mann Max in die Schule und meine Nanny kommt an und passt auf Eloise auf. Freiheit.

TALIA GOLDSTEIN
Goldstein mit ihrem Sohn Max und ihrer Tochter Eloise. 

8 - 9 Uhr

Ich machte mir eine Tasse Kaffee und rufe meinen “Director of Matchmaking” in New York. Durch die Zeitverschiebung ist es dort schon 11 Uhr, also hat sie meistens schon Updates zu Klienten und Dates vom vorherigen Abend.

Da wir beide sehr gesprächig sind, dauert der Anruf meistens länger als ich eigentlich Zeit habe, aber: C’est la vie. 

Wir reden über alles – von Dates bis zu Erfolgsgeschichten unserer Klienten, die in diesem Prozess mehr über sich selbst lernen.  

Mehr zum Thema: Eine Fotografin hält die intimsten Momente von Paaren fest

9 - 10 Uhr

Wenn ich Glück habe, hüpfe ich für 30 Minuten auf mein Peloton-Rad und mache eine von “Cody’s Groove” Unterrichtsstunde.

Das kommt nicht jeden Tag vor, aber mir fällt auf, dass ich mich an den Tagen, an denen ich mir Zeit für Sport nehme, wesentlich besser fühle. 

Zwischen Kindern und Arbeit bleibt nicht viel Zeit für Sport, daher war es die beste Entscheidung die ich jemals gemacht habe mit ein Peloton-Rad zu kaufen.

Nach dem Workout nehme ich eine schnelle Dusche, schmeiße mir ein einfaches Kleid über und verlasse das Haus.

TALIA GOLDSTEIN
Goldstein im "Three Day Rule"-Büro in Los Angeles mit ihrer Tochter Eloise.

10 - 12 Uhr

Ich gehe zum Rose Cafe  um meine Kaffee-Meetings mit potentiellen Partnern für meine Klienten zu beginnen.

Mit jedem Treffen wäge ich ab, ob diese Person zu einem meiner Kunden passen könnte. Diese Meetings sind kein Witz. Wir graben tief. Ich erfahre Dinge über ihre Eltern, ihre Kindheit, ihre Ex-Partner (was war gut, was nicht), warum sie glauben, warum sie immer noch Single sind, ihre Vorlieben und No-Gos – und noch so vieles mehr.

Das Ziel dieser Meetings ist, dass ich danach verstehen kann, wer die Person wirklich ist und wer zu ihnen passen würde. Diese Treffen sind ungezwungen und lustig, als ob man sich mit einem alten Freund treffen würde. Und am Ende lachen und umarmen wir uns meistens – letztendlich sind die Gespräche ja auch sehr tief gehend. Normalerweise habe ich immer zwei bis drei Treffen direkt hintereinander. 

12 - 14 Uhr

Ich mache mich auf den Weg in unser Büro im Westen LAs. Ich bestelle mir Sweetgreen bei Postmates und beginne unsere Klienten anzurufen, die am vorherigen Abend ein Date hatten.

Ich brenne darauf, jeden schon um 6 Uhr morgens anzurufen, um zu hören, wie das Date gelaufen es, aber ich muss mich bis zum Mittag zurückhalten.

Wir gehen das “Post-Date”-Feedback gemeinsam durch. Was hat ihnen Gefallen? Was hat ihnen NICHT gefallen? Wie hat er oder sie dich fühlen lassen? Musstest du lachen? Wie ist das Date ausgegangen?

TALIA GOLDSTEIN
Goldstein mit ihren Kupplern aus Los Angeles.

14 - 16 Uhr

Ich habe einige Kaffee-Meetings in meinem Büro. Als Kupplerin ist es wichtig, die potentiellen Partner zu treffen. So gesehen gehen wir für unsere Klienten auf ihre ersten schlechten Dates und bringen nur die besten zu ihnen. Es kann bis zu zehn Dates dauern, bis wir jemanden als passend empfinden. 

Es ist vermutlich unnötig zu sagen, dass ich süchtig nach Kaffee bin.

Mehr zum Thema: Studie zeigt: So ziehen sich Menschen aus der Affäre, wenn das Date schlecht läuft

16 - 18 Uhr

CEO-Zeug. Glücklicherweise heißt “CEO-Zeug” für mich, dass ich das machen kann, was ich liebe. Nur mit einer etwas etwas anderen Kapazität.

Da wir hier in LA der Hauptsitz sind, kommen viele meiner Kuppler ins Büro und halten ihre Meetings hier. Ich sitze dann dabei und beobachte sie und bespreche mit ihnen, wie wir mit unseren Klienten zusammenarbeiten werden.

18 - 20 Uhr

An einigen Tagen bin ich wieder zu Hause und bin Mama – Essen, baden und Schlafenszeit mit meinem Mann und den Kindern. An anderen Abenden bin ich in der Stadt unterwegs.

Ich bin immer unterwegs um neue, tolle Partner für meine Klienten zu finden.

Wenn ich weiß, dass mein Kunde auf Anzugs-Männer steht, suche ich ein Event für Anwälte auf. Wenn mein Klient auf Entrepreneure steht, schaue ich vielleicht auf einem Panel in Silicon Beach vorbei.

Wenn ich einfach nur nach neuen Gesichtern suche, gehe ich ins Abbot Kinney in Venice zur Happy Hour.

Wenn du ein Kuppler sein willst, darfst du absolut keine Scham vor irgendwas haben. Du musst jeden als potentiellen Partner sehen – im Supermarkt, beim Yoga, in der Schlange zur Toilette. 

Einmal haben wir einem Typen hinterher gejagt, der aus einem Chipotle-Laden kam – bis zu seinem Apartment sind wir hinter ihm her, um ihn unsere Karte zu geben. Rückblickend war das vermutlich illegal. 

Aber ich kann sicher sein, dass ich kein normales “Verheiratet und Kinder”-Leben führe.

TALIA GOLDSTEIN
Goldstein bei einem Networking-Event. 

21 - 23 Uhr 

Endlich kann ich mit einem Buch abschalten. Oder meinen besten Freunden — Jimmy Fallon, Trevor Noah und Bill Maher.

Wenn ich fertig bin, stecke ich meine Ohrstöpsel ein, ziehe meine Schlafmaske an und bin weg.

Die Leistungen von “Three Day Rule” beginnen preislich ab 4.500 Dollar – sie beinhalten persönliche Vermittlung, Date-Coaching, Fotografie und optional auch Styling. Details stehen auf der Website.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei der HuffPost USA und wurde von Martina Zink aus dem Englischen übersetzt und angepasst.

(ks)