ENTERTAINMENT
28/06/2018 15:40 CEST | Aktualisiert 03/07/2018 19:59 CEST

Prinz William erklärt: Deshalb ist Kate so niedergeschlagen

Ihr Ehemann ist aktuell auf Auslandsreise.

  • Prinz William erklärt während seiner Reise in Jordanien, warum seine Ehefrau traurig ist.
  • Das hat mit der Vergangenheit der Herzogin zu tun.
  • Im Video oben seht ihr, warum Herzogin Kate für ihre Kindererziehung kritisiert wird.

Prinz William ist aktuell auf Auslandsreise: Für zwei Tage besuchte der Royal Jordanien, bis er dann weiter nach Israel reiste.

Laut “Bunte” hielt der zwei Monate alte Prinz Louis Herzogin Kate davon ab, mit auf die Reise zu kommen. 

Auch wenn das royale Paar eine Nanny hat, ist Kate zu Hause geblieben, um auf die drei gemeinsamen Kinder aufzupassen. 

Kate mache es traurig, dass sie nicht in Jordanien dabei sein könne.

Prinz William erklärte, dass Kate ein Stück Vergangenheit mit dem Land verbindet und deshalb besonders sentimental ist.

Jordanien ist für Kate ein Stück Heimat 

Laut “Bunte” lebte die Herzogin 1984 in der Hauptstadt Amman. Ihr Vater Michael Middleton sei wegen seiner Arbeit als Manager von “British Airways” dorthin versetzt worden.

Drei Jahre habe die Familie in der Stadt verbracht, bis sie wieder nach England zog.

Der Geschäftsführer der Organisation “Save The Children”, Rania Malki, habe Prinz William bereits am ersten Tag in Amman erzählt, dass er das Haus der Familie Middleton in Jordaniens Hauptstadt kenne. 

“Das wird sie freuen. Sie hat es hier wirklich geliebt. Sie ist sehr traurig, dass ich hierhin ohne sie reise”, sagte der Prinz laut der Zeitung.

Während eines Empfangs fügte der Royal hinzu, dass seine Ehefrau so kurz nach der Geburt des letzten Kindes nicht an der Reise teilnehmen konnte. 

“Meine Frau ist sehr traurig. Sie hat sehr schöne Erinnerungen an die drei Jahre, die sie hier als Kind verbrachte”.

Handout via Getty Images
Die kleine Kate und ihre Schwester Pippa mit ihrem Vater in Jordanien.

(nmi)