NACHRICHTEN
28/09/2018 17:18 CEST

Postbote ist seinen Führerschein los – weil er Briefe bei der Polizei abgibt

Der 21-jährige Postbote stand offensichtlich leicht neben sich.

Florian Gaertner via Getty Images
Ein Postbote will Pakete im Polizeipräsidium vorbeibringen – ein großer Fehler, wie sich später herausstellt. (Symbolbild)
  • Ein Postbote ist dabei, Pakete an das Polizeipräsidium zu liefern.
  • Die Polizeibeamten erkennen sofort: Bei dem Mann stimmt etwas nicht.

Da hat ein Postbote nicht genau nachgedacht, was er macht: Ein 21-jähriger Mann wollte am Mittwochvormittag Pakete an ein Polizeirevier in Darmstadt ausiefern. Doch die Beamten am Empfang waren aufmerksam und merkten schnell: Mit dem Postboten stimmte etwas nicht.

Der war gerade aus dem Fahrzeug gestiegen, als der Polizei bereits auffiel, dass der Mann wohl unter Drogeneinfluss stand.

21-jähriger Postbote steht unter Drogeneinfluss

Die Beamten hakten sofort bei dem 21-Jährigen nach – und der gestand schnell: Er habe Cannabis und Amphetamin genommen.

Dem Mann erwartet nun unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Auch mit der Paketzustellung ging es erst einmal nicht mehr weiter: Den Führerschein war der 21-Jährige sofort los. Der Paketdienst musste für den ausgefallenen Postboten einen Ersatzfahrer engagieren.

(mf)