NACHRICHTEN
21/10/2018 12:00 CEST | Aktualisiert 21/10/2018 16:51 CEST

Polizisten suchen vermisstes Kind – dann finden sie bösen Zettel am Wagen

“Nettes Kind, das da im Auto sitzt, Herr Polizist. Sie sind schuldig!”

  • Die Polizei in England hat nach einem Einsatz eine fiese Botschaft an der Windschutzscheibe des Wagens gefunden.
  • Um schnell an den Einsatzort zu gelangen, achteten die Beamten nicht darauf, wo sie ihr Fahrzeug abstellten – offensichtlich zum Ärger eines anderen.
  • Oben im Video seht ihr einen ähnlichen Vorfall: Hamburgerin findet fiesen Zettel an ihrer Windschutzscheibe – sie ist nicht die einzige in Deutschland, die ihn bekommen hat.

Die britische Polizei des Plymouth Central and University Policing Team hat  nach einem Einsatz einen bösen Zettel an einem ihrer Wägen entdeckt. Darauf war zu lesen:

“Nettes Kind, das da im Auto sitzt, Herr Polizist. Sie sind schuldig!”.

Da sich während des Einsatzes allerdings niemand in dem Wagen befand, ist diese Nachricht offensichtlich sarkastisch gemeint.

Auf ihrer Facebook-Seite ging die Polizei Plymouth auf die böse Botschaft ein. Sie schrieben: 

“Diese Nachricht wurde vergangene Nacht auf einer Polizeiauto-Windschutzscheibe hinterlassen, welches auf einem Lidl-Parkplatz stand.”

In dem Post war weiterhin zu lesen, dass der Wagen zudem auf einem Mutter-Kind-Parkplatz stand. Allerdings nicht mit Absicht. 

Mehr zum Thema:An alle, die Rettungskräfte bespucken und bewerfen – ihr solltet den Brief der kleinen Maya lesen

Einsatzwagen stand auf Mutter-Kind-Parkplatz

Die Beamten parkten das Auto auf dem nächst freien Platz, um schnell zum Einsatzort gelangen zu können. Wie es in dem Post hieß, mussten sich die Beamten außerdem um zwei Fälle gleichzeitig kümmern:

“Sie suchten nach einem vermissten Kind, das womöglich vor seinen gewalttätigen Eltern weggelaufen war. Außerdem mussten sie sich um einen Mann kümmern, der hingefallen war und sich daher eine Kopfverletzung zugezogen hatte.”

Zeit zu prüfen, ob die Polizisten auf dem Parkplatz stehen dürfen, blieb nicht.

Mehr zum Thema: Als der neue Autobesitzer diesen versteckten Brief in seinem Wagen findet, muss er weinen

Polizei-Offizier Brad Odee sagte der Zeitung “Plymouth Live”:

“Wir sind bemüht, zu jeder Zeit legal und verantwortungsvoll zu parken. Aber wenn wir einen Notfall haben, dann hat dieser Einsatz Vorrang und nicht der Parkplatz.”

(nmi)