NACHRICHTEN
19/02/2018 13:47 CET | Aktualisiert 19/02/2018 15:28 CET

Frau hängt Zettel an Rettungswagen – jetzt hat die Polizei sie verhaftet

Die Beamten standen am Montagmorgen vor der Tür der 26-Jährigen aus dem britischen Staffordshire.

  • Eine Sanitäterin hat einen Zettel gepostet, der dem Rettungsdienst während eines Einsatzes ans Auto gehängt wurde
  • Jetzt hat die Polizei die Verfasserin wegen Beleidigung festgenommen
  • Im Video oben: Sanitäter wollen nach Einsatz zurück in Krankenwagen und entdecken dort eine dreiste Nachricht

Der Rettungsdienst der Region West Midland in England hatte vergangenen Sonntag einen Notfalleinsatz in Staffordshire. Doch es gab offenbar Anwohner, die sich durch den Rettungswagen der Sanitäter gestört fühlten.

Laut eigenen Aussagen seien die Sanitäter von mehreren Menschen verbal beschimpft worden. Außerdem habe eine Anwohnerin an die Windschutzscheibe des Rettungswagens einen Zettel geklemmt. Und wegen diesem Stück Papier ist die Frau nun selbst in der Klemme.

Katie Tudor, Ausbilderin des West Midland Rettungsdienstes, postete den Zettel am Sonntag auf Twitter.

“Wenn dieser Van nicht für irgendjemand von Hausnummer 14 ist, dann haben Sie kein Recht hier zu parken”, ist auf dem Zettel zu lesen. “Es ist mir scheißegal, ob die ganze Straße kollabiert. Also verschwinden Sie mit dem Van von meiner Einfahrt.”

Mehr zum Thema: Mit diesem Foto prangert ein Rettungsassistent eines der größten Probleme in deutschen Krankenhäusern an

Der Tweet erreichte die Polizei

Tudor merkte an: “Sie (die Sanitäter, Anm. d. Red.) haben nicht die Einfahrt blockiert, sie standen auf einem Parkplatz. Aber anscheinend war jemand genervt davon, dass ein Rettungswagen vor dem eigenen Grundstück stand.”

Ihre Tweets richtete die Sanitäterin an die Staffordshire Polizei – mit der Frage: “Kann man irgendwas dagegen machen? Das passiert immer öfter!”

Polizeikommandant John Owen antwortete ihr auf Twitter und versicherte Tudor, dass die Staffordshire Polizei sich mit den Details des Vorfalls beschäftigen werde. “Es ist wichtig, dass sich die Menschen, die Leben retten, sich sicher fühlen, wenn sie ihren Pflichten nachgehen. Ich bin mir sicher, dass 99,9 Prozent der Bevölkerung die gleiche Ansicht haben”, schrieb er dazu.

Eine junge Frau wird festgenommen

Jetzt scheint die Polizei die Verfasserin der Nachricht gefunden zu haben. Owen teilte mit, dass eine 26-jährige Frau festgenommen wurde.

Mehr zum Thema: Frau geht mit Kopfschmerzen ins Bett – und versteht am Morgen ihr eigenes Wort nicht mehr

Die Anwohnerin wurde aber nicht nur ausschließlich wegen dem Zettel festgenommen, versichert der Polizeikommandant auf Twitter – sondern auch wegen Beleidigungen, die als Störung der öffentlichen Ordnung zählen. 

Wie das weitere Verfahren aussieht, ist noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema: Zwei Sanitäter wollten im Restaurant einfach nur zu Abend essen - dann kam die Rechnung

(ks)