NACHRICHTEN
23/09/2018 11:16 CEST | Aktualisiert 23/09/2018 15:24 CEST

Polizei warnt vor Betrüger-Trick: Vorsicht vor neuer Masche an Wohnungstür

Die Polizei-Beamten sind der Betrugs-Masche schon auf der Spur.

  • Seit August grassiert im Raum Hannover eine neue Betrugsmasche.
  • Jetzt warnt die Polizei vor diesem Trick.
  • Oben im Video seht ihr eine andere Mache von Betrügern: Wenn dieses kleines Schaumstoffstückchen vor eurer Tür liegt, ruft sofort die Polizei.

Trickbetrügern fällt immer wieder etwas Neues ein. So beschäftigt die Polizei Hannover seit Anfang August eine neue dreiste Vorgehensweise.

Über ein Dutzend Mal soll laut Angaben der Polizei die Masche bereits angewendet worden sein. Erst kürzlich wurden wieder zwei ältere Damen Opfer des Betrugs.

Am Samstag, dem 15.09.2018 und am Montag, dem 17.09.2018 soll sich der Verbrecher Zugang zu der Wohnung der Damen erschlichen haben.

Die Polizei warnt vor falschem Verkäufer

Dabei gab sich der Betrüger als Verkäufer für die Staubsaugerfirma Vorwerk aus, passende Produkte wie Bürsten soll er dabei gehabt haben.

Schnell verwickelte er die Opfer jeweils in Gespräche über die Vorzüge seiner Produkte. 

Als er die Damen überzeugt hatte, neue Bürsten für ihre Staubsauger zu kaufen, begann der Betrug.

Mehr zum Thema Polizei-Warnungen:Einbrecher-Trick: Wenn das vor eurer Tür liegt, ruft die Polizei

Wie die Polizei berichtet, nahm der Täter Geld in großen Scheinen von den Frauen entgegen. Dann gab er vor, zu seinem Dienstwagen zu gehen, um diese zu wechseln und die gekauften Produkte zu holen – tauchte dann aber nie wieder auf.

Polizei gibt Tipps gegen Trickbetrüger

Jetzt warnt die Polizei erneut vor Trickbetrügern und dieser Masche im Besonderem. Gleichzeitig geben die Beamten aber auch Tipps, wie sich Bürger schützen können:

► ”Bitte seien Sie auf der Hut – Trickbetrüger sind erfinderisch und können sehr überzeugend sein!

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus!

Seien Sie ruhig misstrauisch, haken Sie nach, ziehen Sie Angehörige oder Nachbarn zu Rate und rufen Sie bei einem Verdacht die Polizei unter 110 an!”

(jg)