LIFE
29/11/2018 17:27 CET

Polizei: Student wird Laptop geklaut, dann macht ihm Dieb ein bizarres Angebot

"Ich kann sehen, dass du ein Student bist."

  • Ein Unbekannter klaut einem Studenten seinen Laptop. 
  • Noch am selben Tag bekommt der Student eine Email vom Dieb – mit einem ungewöhnlichen Angebot.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit seine Wertgegenstände wieder zu bekommen, nachdem sie einem geklaut wurden? Viele werden aus eigener Erfahrung wissen: nicht besonders hoch.

Trotzdem bleibt der Funke Hoffnung, dass die Sachen ihren Weg zum rechtmäßigen Besitzer zurückfinden. Darauf hat auch ein Student aus dem britischen Birmingham gehofft, als ihm sein Laptop geklaut wurde.

Und tatsächlich hat sich noch am selben Tag der Dieb des Laptops gemeldet. Er hat eine Email geschrieben, die der Student auf seinem Handy gelesen hat. In dem Betreff stand: “Es tut mir leid wegen deines Laptops”.

“Aber ich habe dein Handy und deine Brieftasche zurückgelassen”

So klein die Hoffnung noch war den Laptop wieder zu bekommen, so groß war wohl die Enttäuschung, als der Student die ganze Email las.

Die Nachricht begann mit einer Entschuldigung:

“Es tut mir sehr, sehr leid, dass ich deinen Laptop geklaut habe. Ich bin extrem arm und brauche das Geld. Aber ich habe dein Handy und deine Brieftasche zurückgelassen. Ich hoffe, dass das etwas wieder gut macht.”

Ein ungewöhnliches Angebot

Aber hier endet die Nachricht noch nicht. Der Dieb hat wohl ein ziemlich schlechtes Gewissen gehabt und hoffte mit einem ungewöhnlichen Angebot, den Schmerz des verlorenen Laptops zu lindern. In der Email stand weiter:

“Ich kann sehen, dass du ein Student bist. Wenn hier irgendwelche Dokumente gespeichert sind, wie zum Beispiel Hausarbeiten, die du brauchst, lass es mich wissen. Ich werde sie dir zuschicken. Und nochmal, es tut mir leid.”

Stevie Valentine, der Mitbewohner des Studenten, veröffentlichte ein Bild der Nachricht auf Twitter und schrieb dazu: “Heute wurde der Laptop meines Mitbewohners gestohlen. Bitte schaut euch an, was der Dieb ihm geschickt hat.”

Der Post wurde über 60.000 Mal geteilt. Einige loben den Dieb für seine Manieren und können seine Notlage sogar nachvollziehen. So schreibt ein Nutzer: “Das ist der netteste Dieb, den ich je gesehen habe”.

Andere Nutzer glauben nicht, dass der Dieb wirklich ein schlechtes Gewissen hat. Ein User kommentiert: “Wenn es ihm wirklich leid tut, soll er die nächste Hausarbeit schreiben.”

So oder so wird sich Steves Mitbewohner wohl leider von seinem Laptop verabschieden müssen. 

(chr)