NACHRICHTEN
13/07/2018 21:41 CEST | Aktualisiert 13/07/2018 22:28 CEST

Polizei stoppt völlig kaputtes Auto – im Innenraum wird es noch schlimmer

Eine echte Schrott-Karre.

  • Die Polizei in Großbritannien hat ein Auto gestoppt, das die Bezeichnung “Auto” eigentlich nicht mehr verdient hatte. 
  • Besonders skurril war, wie der Fahrer den Wagen steuerte.

Schon von außen war es ein klarer Fall für die Polizei

Beamte im britischen Norfolk haben am Donnerstag ein offensichtlich fahruntüchtiges Auto gestoppt und kontrolliert. Auf Twitter spricht die Polizei gar vom “fahruntüchtigsten Auto”. Es gebe “zu viele Verfehlungen, um sie alle zu nennen”. 

► Fotos beweisen: Dieses Kfz ist nur noch Schrott! 

Beim Blick in den Innenraum wurde es noch schlimmer. “Ja, er saß auf einem Eimer und er steuerte mit einem Paar Festhaltezangen”, schreibt die Polizei.

Etwas anderes blieb dem Fahrer auch nicht übrig. Das Auto hat weder einen Fahrersitz, noch ein Lenkrad. 

Twitter-Nutzer verspotten den Haufen Schrott

Ein derartiger Haufen Schrott auf der Straße dürfte den Polizisten noch nicht oft begegnet sein. Nun ist das Auto aber endgültig aus dem Verkehr gezogen. 

Der Tweet mit den Fotos der Schrott-Karre begeisterte allerdings das Netz. Er erhielt über 1000 Gefällt-mir-Angaben. Für eine Polizeimeldung eher unüblich. 

► Ein Nutzer scherzte: “Das gibt dem Begriff ‘Kübelsitz’ eine ganz neue Bedeutung.”

► Wir finden: Dieser Kollege hat das passende Bewegtbild zu dieser skurrilen Meldung gefunden: 

So lustig fanden viele Twitter-Nutzer das Ganze aber nicht. In einigen Kommentaren schrieben sie zu Recht: Mit so einem Schrottauto im Straßenverkehr – das kann auch übel ausgehen. 

(chr)