NACHRICHTEN
30/06/2018 15:43 CEST | Aktualisiert 01/07/2018 14:17 CEST

Polizei kontrolliert Fahrzeug von Seniorin – und sieht in blankes Chaos

“Fahrzeug gefunden und gestoppt, ältere Fahrerin hatte vergessen ihre Brille aufzuziehen. Das Fahrzeug - nun ja - unaufgeräumt.”

  • Eine Seniorin ist mit ihrem Wagen in der englischen Kleinstadt Reigate unterwegs gewesen, als sie die Polizei stoppte.
  • Die Beamten warfen einen Blick ins Fahrzeug – und waren sichtlich irritiert.
  • Im Video oben: Wie eine andere Frau im Auto ihre Kinder transportierte, war mehr als fragwürdig und strafbar. 

Die Polizei in der englischen Kleinstadt Reigate im Süden des Landes haben eine verblüffende Entdeckung gemacht, als sie eine ältere Frau aus dem Verkehr zogen.

Zuvor hatte ein Zeuge bei der Polizei angerufen und um Hilfe gebeten. Er habe beobachtet, wie eine Seniorin “unberechenbar” mit ihrem Fahrzeug durch die Gegend fahre.

Polizei steht vor einer fahrenden Müllhalde

Als die Polizeibeamten die Frau anhielten und in ihren Wagen blickten, mussten sie sichtlich irritiert gewesen sein: Sie standen faktisch vor einer fahrenden Müllhalde.

Das Auto war bis unter die Decke vollgepackt. Der Wagen bot noch genau so viel Platz, dass jemand hinter dem Lenkrad sitzen konnte. Sogar im Fußraum waren Dinge verstaut.

Auf ihrer Twitter-Seite veröffentlichte die Polizei ein Bild von dem Chaos-Wagen und schrieb dazu: “Fahrzeug gefunden und gestoppt, ältere Fahrerin hatte vergessen ihre Brille aufzusetzen. Das Fahrzeug – nun ja – unaufgeräumt.”

Wohl ein wenig untertrieben, wenn man bedenkt, wie viele Gegenstände die ältere Frau in ihr Auto gequetscht hatte.

Zu ihrer Verteidigung sagte die Seniorin den Beamten, dass sie nur deshalb so viel Chaos in ihrem Auto habe, weil sie derzeit umziehe und alles in einem Rutsch transportieren wollte. 

Ob das stimmt, ist laut Polizei unklar. 

(mf)