POLITIK
07/03/2018 20:51 CET | Aktualisiert 07/03/2018 22:16 CET

Medienbericht: AfD-Fraktion drängt Poggenburg zum Rücktritt

Top-News To Go.

dpa
Poggenburg bei seinem Auftritt am politischen Aschermittwoch in Sachsen.

► Die AfD-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt hat ihren Vorsitzenden André Poggenburg laut Informationen von NDR, WDR und “Süddeutscher Zeitung” bei einer vertraulichen Sitzung zum Rücktritt gedrängt.

► Die Sitzung habe am 27. Februar stattgefunden. Bei der Vertrauensfrage habe sich nur ein Fünftel der Fraktionskollegen für Poggenburg ausgesprochen.

► Poggenburg habe daraufhin angekündigt, spätestens am kommenden Montag zurücktreten zu wollen, berichtet die Deutsche Presse-Agentur.

Darum ist es Bericht zu Poggenburg wichtig: 

Poggenburg war wegen einer rassistischen Rede beim politischen Aschermittwoch der AfD in Sachsen-Anhalt in Kritik geraten. Der Politiker hatte in Deutschland lebende Türken als “Kümmelhändler” und “Kameltrauber” beschimpft – und war danach selbst von eigenen Parteikollegen kritisiert worden.

► Der Druck auf Poggenburg ist nun weiter gestiegen – sodass der AfD-Politiker nachgeben musste.

Was ihr noch über die AfD in Sachsen-Anhalt wissen müsst: 

Laut dem Bericht von NDR, WDR und “Süddeutscher Zeitung” soll Poggenburgs bisheriger Stellvertreter Oliver Kirchner den Vorsitz übernehmen, sollte Poggenburg zurücktreten.