GOOD
27/08/2018 15:58 CEST | Aktualisiert 27/08/2018 15:59 CEST

Plastik: Entertainer Liechtenstein erklärt, was früher an der Ostsee besser war

"Früher war das Wasser der Ostsee sehr sauber."

Aktuell schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere hunderttausende Teile Plastikmüll. Zahlreiche Vögel und Meerestiere halten diesen fatalerweise für Nahrung und verenden qualvoll am Plastik in ihrem Magen. 

Auch wir Menschen nehmen durch den obigen Kreislauf jährlich 70.000 Plastikteilchen zu uns. Die Auswirkungen auf unseren Organismus sind wissenschaftlich noch gar nicht vorherzusehen.

Die Vermüllung der Meere ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Es gibt keinen Plan(et)en B.  

Im Video oben versucht Entertainer Friedrich Liechtenstein, mit trockenem Tang einen Pudel zu formen. 

3 Fakten über Plastik, die ihr kennen solltet:
  • 75 Prozent des Mülls, der im Meer landet, ist Plastik.
  • Bis zur völligen Zersetzung von Plastik können 350 bis 400 Jahre vergehen. 
  • Bei jetziger Entwicklung wird bis 2050 jeder Meeresvogel Plastik im Magen haben. 

Unterhaltende Anekdoten im Kampf gegen den Plastikmüll 

Gemeinsam mit Sänger und Entertainer Friedrich Liechtenstein setzt sich die Deutsche Umwelthilfe mit ihrer Kampagne “Plan A” in Kurzclips durch unterhaltende Anekdoten für den Kampf gegen die Plastikvermüllung ein. 

Die siebenteilige Videoserie “Plan A” findet damit einen ungewöhnlichen und witzigen Weg, um auf das akute Problem Plastikvermüllung aufmerksam zu machen: Grüner Faden der Serie sind faszinierende Fakten zu Algen

Das erste Video der Serie: So will Friedrich Liechtenstein gegen die Vermüllung der Meere kämpfen 

Das zweite Video der Serie: Liechtenstein erklärt, warum Algen im Kampf gegen Plastikmüll wichtig sind

Das dritte Video der Serie: Entertainer Liechtenstein erklärt, warum er Algen isst

Das vierte Video der Serie: Friedrich Liechtenstein erklärt, wie es Tieren schadet 

Das fünfte Video der Serie: Friedrich Liechtenstein zeigt, wie es anders geht

An die Videos knüpft sich eine Online-Protestaktion für den Meeresschutz, an der sich bereits über 200.000 Menschen beteiligt haben. Macht mit und unterstützt die Petition gegen Plastikmüll im Meer!