LIFESTYLE
24/05/2018 11:19 CEST | Aktualisiert 24/05/2018 12:13 CEST

Mann wollte nicht mit Pilotin mitfliegen – ihre Reaktion ist perfekt

Auf ihrer Twitterseite teilten Nutzer ähnliche Erfahrungen mit Sexismus.

  • Eine britische Pilotin bekam auf ihren Flügen immer wieder sexistische Kommentare von Passagieren.
  • Auf Twitter teilte sie jetzt zwei davon und bekam von anderen Usern viel Unterstützung. 
  • Oben im Video erfahrt ihr auf welche vier Dinge Piloten achten, wenn sie selbst Passagiere im Flugzeug sind.

Dass Frauen sich häufig Sprüche über ihren Fahrstil anhören müssen, ist leider immer noch sexistische Realität. Dass solche Vorurteile jedoch nicht nur auf Autos beschränkt sind, hat jetzt eine Pilotin aus Großbritannien am eigenen Leib erlebt.

Auf Twitter teilte die Pilotin Charlotte Knowlson die Sprüche von zwei Fluggästen. Einer habe ihr auf einem Flug gesagt, dass er dann besser keine Kommentare zu weiblichen Fahrern machen solle.

Die Äußerung eines zweiten Passagiers setzte noch einen drauf: “Sind Sie die Pilotin”, habe er sie gefragt. ”Wenn ich das gewusst hätte, wäre ich gar nicht eingestiegen.”

Mehr zu dem Thema: Als der Pilot erfährt, wer bei ihm im Flugzeug sitzt, greift er sofort zum Mikrofon

Pilotin Charlotte, wie sie sich auf Twitter nennt, sei an solche Kommentare gewöhnt und reagiere immer professionell, wie sie auf dem Kurznachrichtendienst schrieb.

Doch auf Twitter antwortete sie dem rüpelhaften Fahrgast nachträglich: “Fakt ist: Ich kann einen 80 Millionen Pfund Jet fliegen, Sie nicht!”

Nach dem Vorfall habe sie mit einem Crewmitglied gesprochen, die sehr aufgebracht war. Das Gespräch habe die Britin zum Nachdenken gebracht:  “Warum ist das überhaupt normal?” fragte sie sich.

“Dieses Verhalten schreckt Frauen ab und führt zu einer Barriere, die sie davon abhält, in männerdominierte Bereiche zu gehen. Es sollte keine Sache sein!!! Ich bin eine Pilotin, er ist ein Pilot. Schau, kein Unterschied.”  

Knowlson ermutigte zudem andere Nutzer: “Ich bin nicht dahin gekommen, wo ich jetzt bin, weil ich auf solche Kommentare höre. Ich bin nicht beleidigt oder entmutigt. Ich bin betrübt davon, dass diese Einstellung immer noch verbreitet ist und, dass manche denken es ist in Ordnung solche Kommentare gegenüber Frauen zu machen.”

Online erhält die Pilotin viel Unterstützung

Ihre Tweets bekamen fast 100.000 Likes und mehr als 1000 Nutzer kommentierten ihre Posts. Darunter sind vor allem bestärkende Stimmen.

Ein Nutzer schlug der Britin eine mögliche Reaktion für das nächste Mal vor: 

“Zwing sie dazu es laut zu sagen. Konfrontiere sie mit ihrem eigenen Vorurteil”, riet er ihr und zeigte ihr einen denkbaren Gesprächsablauf: 

“Warum wären Sie nicht eingestiegen?”

“Es war nur ein Witz.”

“Den habe ich nicht verstanden.”

“Sie wissen doch, was man über Frauen und Autofahren sagt.”

“Nein, was sagt man?”

Viele User teilten ihre persönlichen Erfahrungen mit sexueller Belästigung.   

“Ein junger Soldat sagte mir mal vor seiner ganzen Einheit “Dann zeig uns mal deine Brüste”, als er herausfand, dass ich Motorradfahrerin bin. Ich sagte ihm zweimal, dass ich es nicht verstanden hätte und er lauter sprechen solle. Er wiederholte es zwei Mal, immer niedergeschlagener. Alle anderen schwiegen...”

Mehr zu dem Thema: “Fühlt euch nicht sicher”: Claudia Roth warnt Frauen vor Diskriminierung

Das sei eine harte Lektion gewesen, aber die Nutzerin hoffe, dass es ihm auch etwas gebracht habe.

“Meine Frau ist auch Pilotin. Jedes Mal, wenn sie fliegt sagen Passagiere zu ihr: ’Gut gemacht, Schätzchen’ oder ähnliches. 

Keine der Streitkräfte, die sie auf die Bastion oder Kandahar geflogen hat, hatten das Gefühl, sie so herablassend behandeln zu müssen.”

“Wenn denen weibliche Pilotinnen nicht passen, können sie sehr gerne aussteigen und zu Fuß gehen.”

“Genau das hat mein Captain auch gesagt”, antwortete ihr Pilotin Charlotte. 

Twitter-Nutzerin Antonia fand eine Erklärung für das immer noch häufige Verhalten der Männer. 

“Männer sagen so etwas, weil sie sich von Frauen, die erfolgreicher sind als sie, eingeschüchtert fühlen.”

Wiesen Frauen sie darauf hin, würden die Männer sagen, es seien nur Geplänkel und Witze. 

“Das ist es nicht. Es ist langweilig, mühsam und ermüdend. Witze sind lustig. Geplänkel ist hervorragend. Frauenfeindliche Männer sind keins von beidem.” 

(nc)