ENTERTAINMENT
27/06/2018 10:39 CEST | Aktualisiert 27/06/2018 10:53 CEST

Pelé, Neymar & Co.: Warum brasilianische Fußballer ihre Vornamen benutzen

"Bei den Brasilianern ersetzt der Vor- oder Spitzname quasi den Nachnamen."

Robbie Jay Barratt - AMA via Getty Images
Neymar Jr. ist Fußballer in der brasilianischen Mannschaft.
  • Auf vielen Fußballtrikots von brasilianischen Spielern sind nur die Vornamen abgedruckt.
  • Wieso einige Spieler nur mit ihren Vornamen oder Spitznamen bekannt sind, darüber rätseln viele.

Pelé und Neymar sind wohl zwei der bekanntesten Fußballstars Brasiliens. Weltweit kennt man ihre Namen. 

Doch nur eingefleischte Fußballfans wissen, wie die beiden mit Nachnamen heißen. Denn auch auf ihren Trikots stehen nur ihre Vornamen.

Pelé heißt mit richtigem Namen Edson Arantes do Nascimento – ist aber inzwischen mehr unter seinem Spitznamen bekannt.

Auch Fußballer Neymar, der aktuell im brasilianischen Kader bei der WM 2018 mitspielt, ist nur unter seinem Vornamen bekannt. Sein ganzer Name lautet nämlich Neymar da Silva Santos Júnior.

Doch warum ist es so, dass gerade in Brasilien viele Fußballstars ihren Vornamen oder gar Spitznamen anstatt ihres Nachnamens auf ihren Trikots tragen?

Deshalb haben brasilianische Fußballer ihren Vornamen oder Spitznamen auf ihrem Trikot

In dem Online-Forum “Gute Frage” rätseln viele Menschen darüber. Die Antwort ist dann aber doch fast einstimmig: Es liegt an Brasiliens Gesellschaft.

Einer bringt es exemplarisch auf den Punkt:

“Das Phänomen zeigt sich nicht nur bei Fußballern. Im Gegenteil: Es zieht sich durch die ganze brasilianische Gesellschaft.

Denn es ist statistisch so, dass es in Brasilien eine deutlich geringere Anzahl von Nachnamen gibt als zum Beispiel in Deutschland. Klar - wir haben die Müllers, Meiers, Schmidts und so weiter. Dort aber ist die Zahl der Bürger mit demselben Nachnamen anteilig sehr viel höher als hier bei uns. Dadurch haben Brasilianer mit einem solchen Nachnamen ein Identifikationsproblem.

Sie lösen es durch eine unglaubliche Vielzahl von Vornamen, die teilweise geradezu abenteuerliche, freie Erfindungen sind – bis hin zur totalen Lächerlichkeit. Und da es in Brasilien keine behördliche Einschränkung bei der Wahl der Vornamen gibt, erfindet man Vornamen um jede Person einwandfrei identifizieren zu können. Das wäre in Deutschland wegen einer amtlichen Beschränkung gar nicht möglich.

Bei den Brasilianern ersetzt der Vorname oder Spitzname quasi den Nachnamen. Das führt zu ganz merkwürdigen Effekten. So kann es einem passieren, dass man sich in der Nachbarschaft nach einer bestimmten Person umschaut. Fragt man nach dem Nachnamen, weiß in der Regel kein Mensch, wer gemeint ist. Nennt man aber den Vornamen, nicken dann alle Befragten sofort mit dem Kopf und wissen Bescheid.”

(lm)