BLOG
29/01/2018 11:12 CET | Aktualisiert 29/01/2018 11:12 CET

Papaya, ein Stück vom tropischen Glück

© Copyright by Karl-Heinz Hänel
Früchte der Karibik, ganz oben mittig sind die Papayas

Tropenfrüchte sind ein farbiges Feuerwerk und Dank unzähliger Vitamine das reinste Lebens-Elixier.

© Copyright by Karl-Heinz Hänel
Papaya

Die Papaya ist eine leckere Frucht und reich an Vitaminen - und was ist mit Papayakernen?

© Copyright by Karl-Heinz Hänel
Papayakerne in der Frucht

Die Papaya scheint gut für einen gesunden Darm zu sein, die Enzyme sollen entzündliche Stoffwechselprodukte beschleunigt abbauen und die Fließgeschwindigkeit des Blutes verbessern. Ihr Einsatz erfolgt insbesondere zur begleitenden Langzeitbehandlung bei Tumoren (Krebs) und während einer Strahlentherapie. Quelle Wikipedia

Online-Händler bieten die Kerne der Papaya als Lebensmittelergänzung an, müssen sich aber an deutsche Gesetze halten, dürfen Produkte nicht als Heilmittel anpreisen, der Anbieter Topfruits kommentiert die Wirkung von Papayakernen daher so: "Papayakerne sind reich an pflanzlichen Enzymen wie Papain und Carpain ... Als Wurmkur oder auch bei Parasitenbefall haben sich Papayakerne bei Tieren bewährt. So spaltet Papain das Eiweiß in seine Bausteine (Aminosäuren) auf. Aus diese Weise gelangen keine unverdauten Proteine in den Darm und können so den Parasiten (u.a. Krebszellen) auch nicht als Nahrung dienen. Laut einer Studie von 2005 schafften die Papayakerne eine Entwurmung bei ca. 90 % von Schweinen. Sowohl akut als auch zur Vorbeugung sollen die Papayakerne in der Tiertherapie helfen, wohl auch als Abhilfe bei bakteriellen Infektionen." Quelle Topfruits.de

© Copyright by Karl-Heinz Hänel
Papayakerne

Mein Tipp: Wenn die Kerne nicht lieferbar sind, probieren Sie das Kerneseparieren ganz einfach mal selbst. Kaufen Sie eine Papaya, waschen gründlich den Staub ab, halbieren die Frucht und heben mit einem Löffel die Kerne heraus, entfernen dann das Mark um die Kerne herum und im Bauch der Frucht, waschen die Kerne in einem Sieb und trocknen sie bei Zimmertemperatur, täglich umschichten, nach 3 Tagen sind die Körner trocken und können wie Pfefferkörner aufbewahrt, 3 Stück pro Tage gekaut oder wie Pfefferkörner gemahlen werden.

© Copyright by Karl-Heinz Hänel
Papaya

Die Papaya selbst können Sie aus der Schale löffeln. Steigern Sie den Fruchtfleischgenuss, indem Sie ein paar Spritzer einer Bio-Zitrone oder Limone und eine kleine Prise Salz über das Fruchtfleisch verteilen.

Text und Fotos Karl-Heinz Hänel