POLITIK
27/08/2018 19:38 CEST | Aktualisiert 03/09/2018 13:00 CEST

Ausländische Studenten berichten, was sie in Chemnitz alltäglich erleben

Wie schlimm ist die Lage in Chemnitz?

  • Am Sonntag ist es in Chemnitz zu Angriffen auf ausländische Bürger gekommen, nachdem ein 35-Jähriger Deutscher erstochen worden war. 
  • Rassistische Anfeindungen gehören in der Stadt zum Alltag vieler Menschen.
  • Im Video oben berichten palästinensische Studenten von ihren Erfahrungen. 

Am Sonntag ist es auf einem Stadtfest in Chemnitz zu einer tödlichen Auseinandersetzung gekommen. 

Was folgte, sorgt für ebenso unrühmliche Schlagzeilen: Über 800 Menschen versammelten sich zu einer spontanen Demonstration. Aus der Gruppe heraus machten Rechtsradikale Jagd auf ausländisch aussehende Menschen in der Innenstadt.

Mehr zum Thema: Sächsische Kriminalpolizistin: Darum ist die Lage in Chemnitz eskaliert

Alltagsrassismus in Chemnitz

“Focus Online” war vor Ort in Chemnitz und berichtete über die Vorfälle.

Dem Portal berichten palästinensische Studenten einen Tag danach, wie sie die Lage in der Stadt beurteilen.

Mehr zum Thema: Ministerpräsident Kretschmer nennt Krawalle durch Rechte “widerlich”

(lp)