NACHRICHTEN
11/09/2018 12:21 CEST | Aktualisiert 11/09/2018 15:44 CEST

Paar wundert sich über Uhr in Airbnb-Wohnung und macht unheimlichen Fund

"Ich habe mich irgendwie unwohl gefühlt."

  • Ein englisches Paar hat in ihrer Airbnb-Wohnung in Kanada einen verstörenden Fund gemacht. 
  • Der Mann fand eine versteckte Kamera in einer Uhr.
  • Im Video oben seht ihr, wie die Kamera unsichtbar in der Uhr eingebaut war. 

Dougie Hamilton und seine Freundin freuten sich auf einen entspannten Urlaub in Toronto in Kanada. Das Paar aus Glasgow war nach einer längeren Sightseeing-Tour am Donnerstag endlich in ihrer Airbnb-Wohnung angekommen.

Nach ihrer Ankunft fiel Hamilton auf, dass die Uhr, die direkt gegenüber ihres Betts stand, mit einer Art Handykabel geladen wurde. 

“Aus irgendeinem Grund konnte ich nicht aufhören, die Uhr anzustarren. Ich habe mich irgendwie unwohl gefühlt”, schrieb Hamilton in einem Facebook-Post.

Hamilton hatte kurz vor ihrem Urlaub ein Video auf Facebook über Spionage-Kameras gesehen. 

“Hier war etwas nicht in Ordnung”

“Ich dachte mir noch, will ich wirklich dieser verrückte Typ sein, der Digitaluhren jetzt auf Kameras checkt? Ich wollte mir wirklich einreden, nicht so bescheuert zu sein. Aber ich fühlte einfach, dass hier etwas nicht in Ordnung war.” 

Er erklärt weiter: “Ich habe erst das Ladekabel entfernt und dann noch eine Batterie hinten in der Uhr gefunden. Das hat mich wahnsinnig stutzig gemacht und ich entfernte die vordere Abdeckung. Und dann sah ich tatsächlich eine Kamera.” 

Womöglich ein Sex-Ring?

Hamilton und seine Freundin packten sofort ihre Sachen. Die Tatsache, dass die Kamera auf ihr Bett gerichtet war, machte das Ganze für die beiden noch schlimmer.

“Wir vermuteten das Schlimmste. Dass das Ganze für irgendeinen Sex-Ring diente.” 

Der Besitzer des Grundstücks war bisher mit sechs weiteren Anwesen auf Airbnb registriert. Hamilton sagte gegenüber der britischen Zeitung “The Daily Record”, er habe von Airbnb die Bestätigung bekommen, dass alle zukünftigen Buchungen mit diesem Gastgeber storniert wurden. 

Eine Sprecherin von Airbnb sagte der britischen Zeitung “Daily Mail”, dass Ermittlungen eingeleitet wurden und es eine Null-Toleranz-Regelung gebe. Auch die Polizei in Toronto habe sich bereits eingeschaltet.   

Hamilton bestätigte außerdem, dass Airbnb ihnen die Kosten zurückerstattete.  

(chr)