ENTERTAINMENT
19/02/2019 11:07 CET

Paar lebt 4 Wochen von Rente – am Ende muss es Pfandflaschen sammeln

“Es ging ums pure Überleben."

Screenshot / RTL
Michaela und Stefan mit den 595 Euro, die sie im Monat zum Leben haben. 
  • Ein Paar testet im “Extra Magazin” auf RTL vier Wochen lang wie es wäre, mit einer Rente klarkommen zu müssen.
  • Das Experiment bringt das Paar an seine Grenzen.

Derzeit steht die Rente wieder ganz oben auf der Agenda der aktuellen Politik. Die SPD kämpft um eine Grundrente für alle deutschen Staatsbürger – völlig unabhängig davon, wie lange jemand einbezahlt hat.

Doch bis es so weit ist, testen Michaela und Stefan im RTL-Magazin “Extra” wie es wäre, wenn sie jetzt mit der Rente, die ihnen irgendwann zustehen wird, ihr Leben gestalten müssten.

Vier Wochen lebt das Paar von insgesamt 1969,15 Euro. Abzüglich aller Fixkosten wie Miete, Handyverträge, Kranken- und Autoversicherungen bleiben den beiden 595 Euro zum Leben. Da die Versandmitarbeiterin und der Staplerfahrer sofort daran zweifeln, dass das reicht, geben sie ein Auto samt Versicherungskosten ab und bekommen dafür 67 Euro gutgeschrieben.

Screenshot / RTL
Michaela beim Einkauf

Rente-Experiment: Einsparungen beim Wocheneinkauf

Eigentlich packt Michaela gerne in den Einkaufswagen, was ihr schmeckt, doch damit ist es nun vorbei: Sie muss eine Kochliste für die gesamte Woche anlegen und dabei stark auf die Preise im Supermarkt achten.

In den Wagen kommt nur, was günstig ist. Ihr Sohn Phil wird außen vor gelassen und muss nicht am Experiment teilnehmen.

Michaela und ihr Lebensgefährte Stefan essen beim Rententest hauptsächlich einfache Gerichte wie Kartoffeln oder Nudeln – weil das am günstigsten ist. Schon nach der zweiten Woche wird das Geld knapp und das Paar ernährt sich von Toastbrot mit Wurst. Michaela hat bereits begonnen, das Brot selbst zu backen, doch auch das hilft nicht. Auch die nun selbst gestopften Zigaretten sparen nur wenige Euro ein.

► Das Paar lebt auf einem Minimum.

Michaela muss Pfandflaschen sammeln um die letzte Woche zu finanzieren

In der letzten Woche des Experiments bleiben den beiden nur noch knapp fünf Euro zum Überleben. Michaela entscheidet sich deshalb dazu, Pfandflaschen bei ihrer Mutter einzusammeln und ist sich auch nicht zu schade, Dosen von der Straße aufzuheben.

“Ich habe mich sehr geschämt, als meine Mutter die Pfanddose aufgehoben hat“, sagt ihr Sohn Phil dazu. Doch Michaela lenkt ein: “Man ist doch dumm, wenn man das liegen lässt.“

Screenshot / RTL
Die Ausgabenübersicht der vier Wochen.

Paar schockiert über das Ergebnis des Experiments

Stefan sieht schockiert ein, dass er im Alter wohl noch einen 450-Euro-Job haben muss, um überhaupt etwas essen zu können. Und was wäre, wenn einmal etwas kaputt ginge? Die Waschmaschine, das Auto? Daran sei gar nicht zu denken, stellt das Paar fest.

Genauso wenig können sie mit Freunden essen oder zum Frisör gehen. Mit der ihnen zustehenden Rente lebt das Paar am absoluten Existenzminimum – und das obwohl sie ihr Leben lang in die Kasse einbezahlt haben.

Am Ende entscheiden sie sich dazu, sich über eine zusätzliche private Rentenvorsorge zu informieren. Und sind froh darüber, dass das Experiment nach vier Wochen endlich zu Ende ist.