POLITIK
27/08/2018 13:59 CEST | Aktualisiert 27/08/2018 14:02 CEST

Özdemir gibt AfD-Chef Gauland Mitschuld an Chemnitz-Krawallen

Top-News To Go.

Der ehemalige Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir hat die politische Verrohung für die Ausschreitungen in Chemnitz am Sonntagabend (im Video oben) verantwortlich gemacht.

In einem Tweet sprach Özdemir explizit den AfD-Fraktionsvorsitzenden und Co-Chef Alexander Gauland an.

►  Özdemir erinnerte in seinem Tweet an Gaulands Aussage, die Regierung “jagen” zu wollen und das “Volk zurückzuholen”. Er schrieb:

“RassistInnen jagen MigrantInnen auf offener Straße. Die Polizei ist überfordert. Die Verrohung der Sprache ist eine Gefahr für Leib und Leben.”

Das ist in Chemnitz passiert:

Am Sonntagnachmittag hatten sich rund 800 Menschen in der Chemnitzer Innenstadt versammelt.

Unter den Demonstranten waren nach einem Bericht der “Bild”-Zeitung auch gewaltbereite Rechte, die gegen Ausländerkriminalität protestierten. Videos in sozialen Medien zeigten Übergriffe auf Migranten.

Die Chemnitzer Polizei wollte dazu am Montag zunächst noch nichts sagen. Für den Montag sind erneut Demonstrationen angekündigt, auch rechtsextreme Gruppierungen und Hooligans werden erwartet 

(jg)