ENTERTAINMENT
20/02/2019 16:02 CET

Royal-Expertin: Meghan und Harry sollten sich von William und Kate distanzieren

"William und Kate haben eine andere Aufgabe zu erfüllen".

  • Seit Monaten gibt es Gerüchte um Streitigkeiten zwischen Meghan und Kate.
  • Eine Royal-Expertin glaubt, dass die Prinzen-Brüder selbst dafür verantwortlich sind und sich in Zukunft noch weiter voneinander entfernen sollten.
  • Im Video oben: Ist Herzogin Meghan eine Gefahr für die britische Königsfamilie?

Seit Monaten gibt es das Gerücht, dass sich die Herzoginnen Meghan und Kate nicht verstehen sollen. Der angebliche Zoff wird auch oft als Grund für Meghans und Harrys Umzug ins 50 Minuten von London entfernte Windsor genannt.

Andere Royal-Experten glauben, dass der wirkliche Grund für die Spannungen zwischen den Paaren bei den Brüdern Harry und William liegt.

Melanie Bromley, Chefredakteurin der britischen Boulevard-Zeitung “E! News”, glaubt, dass der Keil zwischen den Brüdern in Zukunft sogar noch weiter auseinander gehen werden wird. Denn William und Kate müssen sich immer mehr mit ihrer zukünftigen Rolle innerhalb der Königsfamilie auseinandersetzen.

“Das ist die Realität, auf die sich jeder vorbereitet”

Gegenüber der britischen Zeitung “Express” sagte Bromley: “Es sind zwei Frauen, die beide Veränderungen durchmachen, die aber eigentlich die Brüder betreffen. William steht vor seiner zukünftigen Rolle - es ist herzzerreißend das zu sagen, aber die Königin ist 92 und das bedeutet, dass es in den nächsten zehn, vielleicht 15 Jahren große Veränderungen in der Monarchie geben wird. Das ist die Realität, auf die sich jeder vorbereitet.”

Neben der Tatsache, dass sie an zweiter Stelle der Thronfolge stehen, müssen sich Prinz William und Herzogin Kate auch um die Erziehung ihrer drei Kinder - Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis - kümmern.

Und auch für Herzogin Meghan und Prince Harry stehen große Veränderungen bevor. Die beiden erwarten bald ihr erstes Kind.

Sie fuhr fort: “William und Kate haben eine andere Aufgabe zu erfüllen, als Harry und Meghan. Und das wird sich ganz sicher auf die Beziehung zwischen dem Haus Cambridge und dem Haus Sussex auswirken.” 

Expertin glaubt nicht, dass es Spannungen zwischen Meghan und Kate gibt

An einen Streit zwischen Kate und Meghan glaubt Bromley jedoch nicht. “Es gibt ganz allgemeine Unterschiede zwischen diesen beiden Häusern, neue Familien mit Kindern kommen hinzu und es wird viele Veränderungen geben. Und daraus wird dann ein ‘Meghan gegen Kate’ gemacht.”

Es sei zu dem unglaubwürdig zu glauben, dass Meghan bei Kate nicht willkommen war. Kate sei schließlich diejenige, die Meghan am besten versteht und weißt was sie durchmacht.

(nr)