ENTERTAINMENT
31/01/2018 12:25 CET | Aktualisiert 31/01/2018 17:08 CET

Flieger auf dem Weg nach München muss umkehren – wegen kaputter Toiletten

Scheiße gelaufen!

  • 186 Passagiere wollten am Samstag mit Norwegian Air von Oslo nach München fliegen
  • Der Flieger war aber nur eine Stunde in der Luft, bevor es zurück nach Norwegen ging
  • Oben im Video: Das ist der gefährlichste Fehler, den wir alle im Flugzeug begehen

Passagiere, die am Samstag mit Norwegian Air von Oslo nach München flogen, mussten viel Zeit mitbringen. Nach einer Stunde Flug, gegen 10.30 Uhr, drehte der Flieger nämlich einfach um und kehrte zurück nach Norwegen. 

Der Grund: Die Toiletten an Bord der Boeing 737 waren defekt

Es war genügend Fachpersonal an Bord

Besonders absurd: Die norwegische Zeitung “Dagbladet” erfuhr, dass das Flugzeug der Linie Norwegian Air voll mit Klempnern war.

► Von den rund 186 Passagieren an Bord sollen 85 aus der Sanitärbranche gewesen sein.

► 60 von ihnen sogar Klempner bei der norwegischen Firma Rørkjøp.

Trotzdem musste der Flieger umdrehen. Aus einem guten Grund

“Wir hätten die Toiletten gerne repariert, aber leider musste es von außen gemacht werden”, erklärte ein Sprecher der Sanitärfirma Rørkjøp dem “Dagbladet”. 

Die Stimmung an Bord soll aber dennoch gut gewesen sein. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Oslo hob der Flieger gegen 12 Uhr erneut ab – diesmal mit funktionstüchtigen Toiletten. 

Mehr zum Thema: Ein Mann entdeckt ein riesiges Flugzeug im Main - wo kommt es her?

(jds)