BLOG
11/04/2018 12:05 CEST | Aktualisiert 11/04/2018 12:05 CEST

Ohhhh, wie niedlich! Nein, wie grausam! Tiervideos im Internet

Oft stehen Krankheit, Todesangst oder Zwang dahinter.

You Tube.com

 Ooooh, wie niedlich.... Nein! Wie grausam!

Tiervideos und Bilder sind seit jeher der Renner im Internet. Schlecht gelaunte oder tollpatschige Katzen, Hemdchen tragende Hunde, Tiere die etwas außergewöhnliches tun oder außergewöhnlich aussehen. Millionen User lieben diese vermeintlich niedlichen Tier-Clips und leiten sie an ihre Freunde weiter.

Dabei steht sehr oft Krankheit, Todesangst oder Zwang dahinter. Die Tiere leiden für die Aufnahmen oft Qualen oder verhalten sich aufgrund einer Erkrankung wesensfremd.

Es ist nicht wirklich amüsant, wenn Katzen sich vor Gurken erschrecken oder ein Sand-Frosch quietscht wie ein Gummi-Tier. (Ein Ausdruck für Todes-Ängste des Frosches).

Es ist auch weder lustig noch niedlich, wenn Halter ihre Tiere in Kleidung stecken. Die Katze im Hai-Kostüm oder der Hund im Anzug sehen auf den ersten Blick vielleicht lustig aus, doch es ist gegen ihre Natur. Die “lustigen Tricks” der Schühchen Videos oder der ekelhaften “aufrecht laufende” Hunde Filmchen, wurden den Tieren teilweise nachweislich eingeprügelt.

Eines der widerlichsten Beispiele für falsch interpretierte Videos ist ein Pakarana, der bei der vermeintlichen Körperpflege gezeigt wird. Im Internet kursiert das Video als “duschende Ratte” Das Tier versucht verzweifelt, den Körper wieder von der unbekannten Substanz zu reinigen. Das Tier empfindet in dieser Situation ganz sicher keinen Spaß, sondern extremen Stress. Trotzdem wird Millionenfach gelikt und geteilt. Auch ein Äffchen in der Küchenspüle “beim Geschirrspülen” fand viel Zuspruch. Wer genauer hinsah, konnte die Kette sehen, die das arme Tier dort fixierte. Es handelte sich um eine üble Dressur!

Das Problem dabei ist, dass es durch den großen Zuspruch beständig mehr Nachahmer gibt, die ihre Haustiere für solche Videos oder Bilder quälen/stressen/missbrauchen.

Durch das unbedachte Liken und Teilen der vermeintlich niedlichen Tier-Videos wird der Ansporn beständig größer, immer mehr davon zu produzieren. Wer wirklich ein Herz für Tiere hat, tut gut daran, genauer hinzusehen, ehe er einen Smiley setzt und teilt!!!

Ist das Tier vielleicht einfach nur krank? Ist es wirklich lustig, was da passiert? Würdet ihr eurem Tier das Gleiche zumuten? Ist es realistisch, dass ein Tier freiwillig und entspannt tut, was im Video gezeigt wurde? Unterstützt ihr auf diese Weise vielleicht Tierquälerei?

Die meisten dieser Filmchen und Bilder dienen einzig der Sensationsgier und Selbstdarstellung der Ersteller. Sie sind weder lustig noch niedlich sondern abstoßend!