LIFE
22/11/2018 18:12 CET | Aktualisiert 23/11/2018 15:31 CET

″Öffnete Tür in Strapsen”: DHL-Fahrer erzählt von verrücktester Auslieferung

"Mit dem Freund spiele ich zusammen im gleichen Verein Fußball."

Philipp Hympendahl via Getty Images
Ein DHL-Fahrer hinter einer Tür. (Symbolbild) 
  • DHL-Fahrer liefern nicht nur Pakete aus, sie scheinen auch ab und zu amüsante Begegnungen zu haben.
  • Besonders kuriose Geschichten hat nun ein Paketbote auf “Reddit” ausgeplaudert.   

Sie lösen für Frust und Freude zugleich aus: Paketboten von DHL. Jedes Jahr liefert die Deutsche-Post-Tochter und ihre Konkurrenten mehrere Milliarden Pakete aus. Allein zu Weihnachten werden es dieses Jahr wohl mehr als 11 Millionen Pakete sein, die Deutsche Post versenden wird – täglich. 

Im Diskussionsforum “Reddit” hat sich nun ein DHL-Paketbote anonym den Fragen der Nutzer gestellt.

Der Fahrer arbeitet laut eigener Aussage bereits seit sechs Jahren als Werksstudent für das Unternehmen. Jeweils etwa 300 Haushalte fährt er bei seinen Touren an – deutlich weniger als in der Stadt, wo es bis zu 1200 sein können.

Was ein DHL-Fahrer so erlebt: “Nackt auf dem Traktor”

Wo genau er arbeitet, verrät der Jurastudent nicht. Nur soviel: Er liefere vor allem Pakete im ländlichen Raum aus und kenne viele der Empfänger persönlich.

Wohl auch deshalb hat er bereits einige amüsanten Geschichten erlebt: 

► “Ein Mädel hat ihren Freund erwartet und öffnete die Tür in Strapsen, dann stand halt ich da anstatt des Freunds. Mit dem Freund spiele ich zusammen im gleichen Verein Fußball. Das machte die ganze Sache noch lustiger.”

► Der kurioseste Kunde sei allerdings ein anderer gewesen. Dieser wohne auf einem “abgelegenen Hof”, “sehr ländlich”, erklärte der Fahrer. “Der gute Mann sitzt immer nackt auf seinem Traktor und fährt in der Gegend herum. Sehr schöner Anblick.”

► Und wie sieht es mit Trinkgeld aus? “Auf Weihnachten hin kann das schon mal 50 bis 100 Euro am Tag sein, wenn die Leute einen kennen. Gerade ältere Menschen geben dem Postboten gerne was.”

► Bestohlen wurde der DHL-Paketbote bisher noch nie, bis auf eine amüsante Ausnahme: Einmal habe ein kleines Kind ein Paket aus dem Wagen geklaut. Der Vater habe die Sendung aber wieder zurückgebracht. “Ich denke das war keine Absicht”, schreibt der 25-Jährige.

(vw)