NACHRICHTEN
20/11/2018 14:26 CET | Aktualisiert 20/11/2018 15:32 CET

Hemer: 18-Jähriger verliert Führerschein 49 Minuten nach der Prüfung

Dumm gelaufen!

ullstein bild Dtl. via Getty Images
In der nordrhein-westfälischen Stadt Hemer währte die Freude eines 18-Jährigen über seinen Führerschein nicht lange.
  • Einem 18-Jährigen ist der Führerschein gerade einmal 49 Minuten nach Erhalt  weggenommen worden.
  • Der Grund: Er ist durch die Stadt gerast und wurde dabei geblitzt.

Diesem Fahranfänger dürfte das Lachen im Hals stecken geblieben sein: Nach nur 49 Minuten war ein 18-Jähriger seinen Führerschein schon wieder los.

In der sauerländischen Stadt Hemer in Nordrhein-Westfalen raste der Mann am Dienstag mit seinem Wagen durch die Stadt.

Dabei geriet der 18-Jährige in eine Laserkontrolle, wie die Polizei berichtete.

Nach nur 49 Minuten ist der Führerschein wieder weg

Der Mann war anstatt erlaubten 50 Stundenkilometer mit einem Tempo von 95 km/h unterwegs.

Sein Fahrvergnügen war somit von kurzer Dauer: Der Mann ist seinen Lappen wieder los – und bekommt ihn erst nach einer teuren Nachschulung wieder, wie die Polizei mitteilte. Seine Probezeit wird außerdem um zwei Jahre auf insgesamt vier verlängert.

Zudem erwarten ihn vier Wochen Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro.

Mit Material der dpa

(jr)