ENTERTAINMENT
27/08/2018 10:27 CEST | Aktualisiert 27/08/2018 10:43 CEST

Not-OP bei Jürgen Drews: Schlagerstar erneut im Krankenhaus

Er soll am heutigen Montag operiert werden.

dpa
Der Schlagerstar soll im Krankenhaus notoperiert werden.
  • Jürgen Drews geht es wieder schlechter.
  • Der Schlagerstar musste vergangenen Sonntag erneut ins Krankenhaus.

Der Zustand des 73-jährigen Schlagersängers hat sich offenbar wieder verschlechtert. Vergangenen Sonntag wurde Jürgen Drews ins Krankenhaus eingeliefert. Darüber berichtet die “Bild”-Zeitung.

Er habe sich mehrfach übergeben müssen und habe unter Magenkrämpfen gelitten. In der Klinik haben ihm Ärzte laut Bericht eine Magensonde legen müssen, um die Ursache dieser Symptome herauszufinden.

“Montagvormittag soll Jürgen operiert werden. Danach wissen wir mehr”, sagte Jürgen Drews’ Sprecherin Christine Knoche-Gaydos der Zeitung.

Drews dankt seiner Frau

Zwei Wochen zuvor hatte der Schlagersänger bereits an einer Magen-Darm-Grippe gelitten. Drei Tage wurde er im Krankenhaus behandelt und musste mehrere Konzerte absagen.

Als “Bild” vor einigen Tagen mit Drews sprach, sagte er:

„Ich war nicht nur noch nie so krank, ich habe mich auch richtig krank gefühlt. Sowas kenne ich überhaupt nicht von mir. Ohne meine Ramona hätte ich das gar nicht überstanden. Sie hat mich so liebevoll umsorgt und mich nicht allein gelassen“