NACHRICHTEN
05/03/2018 10:12 CET

NRW: Manager wird auf dem Heimweg vom Bäcker schwer verletzt

Die Täter sind noch auf der Flucht.

AlexLinch via Getty Images
  • Ein Vorstandsmitglied eines deutschen Energieunternehmens ist am Sonntagmorgen von Unbekannten attackiert worden
  • Die Täter schütteten ihm wohl Säure ins Gesicht

Der Manager eines großen Versorgungsunternehmens war am Sonntagmorgen auf dem Heimweg vom Bäcker in Haan in NRW. Plötzlich ereignete sich ein schrecklicher Zwischenfall.

Unvermittelt griffen zwei Männer das 51 Jahre Vorstandsmitglied bei einer Parkanlage an. 

Die Täter übergossen den Mann mit einer Flüssigkeit, durch die er schwere Verletzungen davontrug. Er lief noch bis zu seinem Haus, von wo aus er Rettungskräfte alarmierte. Aktuell besteht keine Lebensgefahr, wie aus der Pressemitteilung der Polizei hervorgeht.

Täter sind noch nicht gefasst

Die Düsseldorfer Polizei ermittelt hinsichtlich eines Tötungsdeliktes, die Mordkommission ist ebenfalls eingeschaltet.

Die beiden unbekannten Männer befinden sich derzeit auf der Flucht. Sie sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt sein und südländisch aussehen.

Regionale Medien gehen davon aus, dass es sich bei der Flüssigkeit um Säure handelte. 

“Seinen Angaben zufolge übergossen ihn zwei bislang unbekannte Täter mit einer Flüssigkeit. Diese verursachte eine Reaktion auf seiner Haut und führte zu schweren Verletzungen, die derzeit stationär in einer Spezialklinik behandelt werden”, sagte ein Polizeisprecher der “Rheinischen Post”. 

Mehr zum Thema: Tui-Reiseführerin bei Tinder-Date mit Säure überschüttet

(ujo)