LIFE
17/07/2018 17:27 CEST | Aktualisiert 17/07/2018 18:23 CEST

“Nachbar aus der Hölle”: Frau geht mit perfider Methode gegen Kinder vor

"Ich musste sogar eine Tochter ins Krankenhaus bringen", erzählt der Vater.

tirc83 via Getty Images
Eine Frau aus Südengland ist mit einer grausamen Strategie gegen ihre Nachbarskinder vorgegangen. (Symbolbild)
  • Der alleinerziehende Vater Thomas Weldon aus England liegt im Streit mit seiner Nachbarin.
  • Die Frau hat eine Alarmanlage mit hochfrequenten Tönen installiert, um seine Kinder davon abzuhalten, draußen zu spielen.

In dem südenglischen Dorf Babbacombe ist ein Nachbarschaftsstreit eskaliert: Thomas Weldon, alleinerziehender Vater von sechs Kindern, beklagte sich in den britischen Medien über seine Nachbarin Lesley C.

Wie er der britischen Tageszeitung “Metro” berichtet, habe die Frau eine Alarmanlage direkt vor seiner Tür angebracht. Allein seit Sommerbeginn sei der Alarm mindestens drei Mal pro Woche angegangen.

Alarmanlage mit schrillem Ton sorgt für Ohrenschmerzen bei den Kindern

Das Schlimme daran: Die Anlage verbreitet hohe unangenehme Geräusche, die nur Menschen unter 25 Jahren hören können.

Weldons Kinder im Alter zwischen fünf bis 15 Jahren hören die schrillen Töne also – und würden sehr darunter leiden, wie er berichtet.

Der Vater sagte der Zeitung, dass seine Kinder sich so fühlen würden, als ob sie in ihrem eigenen Haus gefangen wären: “Dieser Alarm hat die Kinder sehr schlimm getroffen – sie haben Angst, nach draußen zu gehen.”

Er habe deshalb sogar eines seiner Kinder ins Krankenhaus bringen müssen: “Meine Kinder schreien, wenn der Alarm angeht. Ich musste sogar eine Tochter ins Krankenhaus bringen, weil sie solche Ohrenschmerzen hatte.”

Mehr zum Thema: Berliner ist genervt vom Sex-Lärm der Nachbarn – und gibt ihnen einen Tipp

Weldon: “Sie ist wirklich eine Nachbarin aus der Hölle – sie ist zu allen gemein”

Weldon findet deshalb harte Worte über seine Nachbarin: “Sie ist wirklich eine Nachbarin aus der Hölle – sie ist zu allen gemein. Ich will einfach friedlich leben, ohne dass dieser Alarm losgeht.”

Doch ein Ende des Streits ist nicht in Sicht: Lesley C. sieht die Angelegenheit natürlich anders als Weldon.

Sie sagte der Lokalseite “Devon Live”, dass sie die Alarmanlage in Absprache mit der lokalen Polizei und des Gerichts angebracht habe.

Die sechs Kinder von Weldon seien öfters auf ihrem Grundstück gewesen und hätten dort Vandalismus betrieben und die Nachbarin belästigt.

Die Zeitung berichtet jedoch auch von anderen Nachbarn, die in der Straße leben und bestätigten, dass Lesley C. schwierig im Umgang sei und Anwohner mit Beschwerden terrorisiere.

Laut “Metro” beschäftigt sich nun die Polizei mit dem Fall.

(lm)