ENTERTAINMENT
29/08/2018 17:18 CEST | Aktualisiert 29/08/2018 17:33 CEST

Nach Solo-Sex bei "Promi Big Brother": So profitiert jetzt Lidl davon

Testergebnis: Befriedigend.

Sat 1/ Screenshot
Katja in der Wanne.
  • Sex-YouTuberin Katja Krasevice hat sich bei “Promi Big Brother” für die Fernsehkameras selbstbefriedigt. 
  • Jetzt profitiert überraschend die Supermarktkette Lidl davon. 

Eines muss man Katja Krasevice lassen: Bekannt ist sie mittlerweile. Also zumindest konnte “die prominente Sex-YouTuberin” (Sat.1) ihren Bekanntheitsgrad von “Wer zur Hölle ist das?” zu “Wer zur Hölle ist das? Kommt mir irgendwie bekannt vor…” steigern.

Und, nun ja, manchen Menschen ist es nun einmal völlig egal, auf welche Weise die Steigerung des eigenen Bekanntheitsgrads geschieht. In Katja Krasevices Fall war es Selbstbefriedigung. Mit einem Duschkopf. Live im TV. Bei “Promi Big Brother”. (Ja...) 

Nicht nur sie selbst profitiert jetzt aber von dem Bekanntheitsgrad ihres, nennen wir es mal, selbstliebenden Aktes, sondern auch noch Lidl. Denn die Supermarktkette hat die Aufregung über das vermeintliche Tabu-Thema geschickt für sich genutzt – und daraus einfach mal eine Werbung kreiert. Für einen Duschkopf natürlich. 

“Testergebnis: Befriedigend” steht unter der Abbildung des Duschkopfes, den es bei Lidl zu kaufen gibt. Und: “Live im TV getestet.” Darunter sind nackte Füße in einem Whirlpool zu sehen. 

“Da haben die Jungs bei Lidl wohl einen Treffer gelandet”

Worauf Lidl damit anspielen will, ist offensichtlich. ”#zpromis” ist einer der Hashtags unter dem Facebook-Post. Ebenso wie: ”#selbstistdiefrau #hatlidlnichtgemacht #habenwirdochgemacht”.

Erfreulich zu sehen, dass Lidl so offen mit der weiblichen Lust umgeht. 

Lidls Abonnenten zumindest feiern die Kette jetzt für ihre Werbung. “Da haben die Jungs aus der Social-Media-Abteilung wohl einen Treffer gelandet”, lautet einer der Kommentare. (Natürlich von einem Mann.) 

“Befriedigend ist in diesem Fall besser als gut”, weiß ein anderer. 

Was man auch von der Werbung halten mag: Geschickt ist es auf jeden Fall von Lidl, von Katja Krasevice zu profitieren, ohne dass die YouTuberin dafür Geld bekommt.

Wer die erste Käuferin des Duschkopfs sein wird, können wir uns schon vorstellen. Zu filmen brauchst du dich dabei aber bitte nicht wieder, Katja. 

(ll)