POLITIK
17/02/2018 19:44 CET | Aktualisiert 18/02/2018 10:39 CET

Nach Rückkehr nach Deutschland: Deniz Yücel offenbar wieder im Ausland

News To Go.

Der eben aus türkischer Haft entlassene Journalist Deniz Yücel hat Deutschland offenkundig wieder verlassen.

Das ist passiert:

Der deutsch-türkische “Welt”-Korrespondent Deniz Yücel ist am Freitag nach einem Jahr Untersuchungshaft in einem türkischen Gefängnis freigekommen und noch am Abend nach Deutschland geflogen.

► Am Samstagnachmittag veröffentlichte er einen Tweet, in dem er schrieb: “Ich bin nicht in Deutschland. Aber ich bin unter Freunden.”

► Dem Tweet fügte er ein Foto bei, das ihn mit seiner Frau Dilek und acht weiteren Personen zeigt. Sie tragen leichte Kleidung, stehen in einer grünen Wiese. 

Darum ist es wichtig:

Yücel war wegen seiner journalistischen Arbeit aus politischen Gründen inhaftiert worden. Rechtsstaatliche Standards wurden nicht eingehalten. Das hatte die Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei massiv belastet.

Laut Medienberichten hatte Yücel die Türkei nach seiner Freilassung gar nicht so schnell verlassen wollen. Doch offenbar fürchtete die türkische Regierung, dass ein Verbleib im Land Unruhe auslösen könnte und verlangte die sofortige Ausreise. Yücel hatte immer klargestellt, dass er nicht aufgrund schmutziger Deals freikommen wolle.

Das müsst ihr noch wissen:

“Welt”-Chefredakteur Ulf Poschardt hatte sich zuvor an Journalisten-Kollegen gewandt und gebeten, Yücel in Ruhe zu lassen. “Deniz geht es gut, er genießt sein Leben in Freiheit, wir lassen ihn in Ruhe. Einverstanden?”