NACHRICHTEN
08/03/2018 22:19 CET | Aktualisiert 09/03/2018 08:00 CET

Führerschein: Daran erkennt ihr, ob eure Fahrerlaubnis die EU-Norm erfüllt

Es geht um ein winziges Detail.

 Der deutsche Führerschein entspricht aus Sicht der EU-Kommission nicht allen europäischen Vorschriften und soll nachgebessert werden.

 Es geht um die Darstellung von Informationen zu Einschränkungen der Fahrerlaubnis. Zum Beispiel die Auflage, am Steuer eine Brille zu tragen.

 Konkret moniert wird am deutschen Führerschein nur ein winziges Detail: Wenn bei den Angaben auf der Rückseite (Spalte 12) zweistellige statt dreistellige Zusatzcodes zu sehen ist, entspricht das Dokument nicht der EU-Norm.

Darum ist die EU-Mahnung wichtig:

Für deutsche Autofahrer hat die Mahnung zunächst keine Auswirkungen. Die Bundesrepublik muss nun nach der Aufforderung der EU-Kommission handeln. 

Im Sinne der Einheitlichkeit in der EU müssten die Angaben in Spalte 12 angepasst werden, teilte ein Sprecher der Kommission mit. Deutschland – sowie Italien, Lettland und die Niederlande – haben zwei Monate Zeit für eine Stellungnahme.

Das sind die richtigen Abkürzungen:

Ziffer 01: Korrektur des Sehvermögens und/oder Augenschutz.

01.01: Brille.

01.02: Kontaktlinse .

01.03: Schutzgläser.

01.04: Opakgläser, also Milchglas.

01.05: Augenschutz.

01.06: Brille oder Kontaktlinsen.

(ben)