POLITIK
26/03/2018 06:54 CEST | Aktualisiert 26/03/2018 16:24 CEST

Erdogans Säbelrasseln: Griechischer Minister droht Türkei mit Krieg

Top-News To Go.

Im Video oben: Erdogan bringt ein kleines Kind auf die Bühne – wenig später weint das Mädchen

► Der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos hat dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mit Krieg gedroht, sollte der die territoriale Souveränität Griechenlands bedrohen.

► “Unsere Armee ist bereit, jede Herausforderung anzunehmen, wenn unsere Integrität bedroht wird”, sagte Kammenos laut Berichten der griechischen Zeitung “Kathimerini” zum Jahrestag der griechischen Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich am Sonntag.

Mehr zum Thema: Erdogan beginnt bisher größten Eroberungsfeldzug – und die EU lädt ihn ein

► Erdogan hatte nur wenige Stunden vorher erklärt, er werde “definitiv eine Großtürkei” errichten. “Wenn es nötig wird, werden wir dafür sterben oder andere Leben nehmen.”

Darum ist die Aussage wichtig:

Schon mehrfach hat der türkische Präsident Griechenland direkt mit Angriffen gedroht und eine Revision der bestehenden Grenzen gefordert.

“In Lausanne haben wir Inseln aufgegeben, die so nah sind, dass deine Stimme zu hören ist, wenn man zu ihnen rüber ruft”, hatte Erdogan so etwa zuletzt zum die Grenzen absteckenden Vertrag von Lausanne gesagt.

Nach dem militärischen Sieg im syrischen Afrin scheint der Präsident auch in anderen Ländern Expansionsmöglichkeiten zu sehen.

Was ihr noch über die drohende Eskalation wissen müsst:

Der rechtskonservative griechische Verteidigungsminister Kommenos erklärte am Sonntag: “Wir werden jeden schlagen, der es wagt, unsere Souveränität anzutasten.”

Wer auch immer ein großes Osmanisches Reich im Kopf habe, solle an den Sieg der Griechen im Jahr 1821 denken.