NACHRICHTEN
09/11/2018 13:46 CET | Aktualisiert 09/11/2018 16:12 CET

Mutter nimmt 11-Jährigem Playstation weg, dann müssen Polizisten eingreifen

Zum Schluss kam auch noch der Krankenwagen.

Christian Horz via Getty Images
Die Polizei lieferte sich am Wochenende eine Verfolgungsjagd mit einem 11-Jährigen. 
  • Eine Mutter in den USA hat ihrem Sohn die Playstation weggenommen.
  • Der Streit endete für den Elfjährigen mit einem Polizeieinsatz und einem Krankenhausbesuch.

Eigentlich wollte eine Mutter in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio ihrem Sohn nur die Spielekonsole wegnehmen. Der Elfjährige reagierte allerdings außergewöhnlich uneinsichtig. 

Die Mutter ging nach der Auseinandersetzung über die Playstation ihres Sohnes am vergangenen Sonntag ins Bett, doch als sie wieder aufwachte, bemerkte sie, dass sowohl ihr Autoschlüssel als auch ihr Sohn verschwunden waren. Das berichtet die Nachrichtenseite “Cleveland.com”

Wie das Nachrichtenportal weiter schreibt, habe die Mutter wenig später einen Anruf vom Vaters des Elfjährigen erhalten, der den gemeinsamen Sohn im Auto der Mutter auf der Straße entdeckt hatte.

Der Beginn einer wilden Verfolgungsjagd

Laut Polizeibericht begann der Vater daraufhin, seinen Sohn zu verfolgen. Bei dem Versuch davonzufahren und sich vor dem Vater in einem Innenhof zu verstecken, ist ein Polizist zufällig auf das Auto aufmerksam geworden. 

Der Polizist vermutete, dass der Fahrer des Autos Hilfe benötige und fuhr daher ebenfalls in den Innenhof. Daraufhin beschleunigte der Elfjährige und fuhr entgegen des Verkehrs zurück auf die Straße.

Die Szenen, die darauf folgten, erinnern an einen Actionfilm.

Mehr zum Thema:Mann fährt zu schnell Auto, doch die Polizei gratuliert ihm nur

Elfjähriger musste ins Krankenhaus gebracht werden

Drei Polizisten jagten den Elfjährigen kreuz und quer durch die Region. Doch sie schafften es nicht, den Jungen, der zwischen 110 und 150 Stundenkilometer schnell gefahren ist, zu fassen.

Nach rund 25 Minuten erfolgloser Verfolgungsjagd ist der Junge schließlich in ein parkendes Auto gerast, sein Wagen überschlug sich. Der Junge stieg aus und kollabierte. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Nicht die erste Spritztour des Jungen

Der Junge befinde sich inzwischen in Jugendhaft, wie “Cleveland.com” berichtet.

Bislang gibt es keine Anklage gegen den Elfjährigen, aber es war nicht das erste Mal, dass der junge US-Amerikaner eine Spritztour mit dem Auto seiner Eltern machte. Die Polizei leistete sich bereits im Oktober vergangenen Jahres eine wilde Verfolgungsjagd mit dem Jungen.

Die Ermittlungen gegen den Elfjährigen waren damals allerdings fallen gelassen worden, da er aufgrund einer psychischen Erkrankung als nicht zurechnungsfähig eingestuft wurde.