LIFE
21/10/2018 15:18 CEST | Aktualisiert 22/10/2018 10:11 CEST

Mutter lässt Sohn 5 Minuten alleine und ist entsetzt, als sie zurückkommt

“Jetzt frage ich meinen Sohn immer gleich, was er macht, wenn ich ihn für ein paar Minuten alleine lasse”, sagte die Mutter.

  • Eine Britin hat ihren dreijährigen Sohn kurz alleine gelassen, weil sie sich umziehen wollte.
  • Sicherheitshalber schaute sie nach wenigen Minuten nach ihrem Kind – und sah Chaos.
  • Oben im Video seht ihr eine ähnliche Geschichte: Eine Frau lässt ihren Hund alleine – danach erkennt sie ihre Wohnung nicht mehr.

Die 25-jährige Faye Comber aus der englischen Stadt Carlisle wird ihren Sohn Olly Nelson in Zukunft wohl nicht mehr so schnell aus den Augen lassen. Er ruinierte das Wohnzimmer der Familie.

Die Geschichte griff die britische Tageszeitung “Daily Mail” auf.

Comber habe ihren dreijährigen Sohn für fünf Minuten im Wohnzimmer alleine gelassen, weil sie sich umziehen wollte.

Als sie in ihrem Schlafzimmer gewesen sei, sei sie misstrauisch geworden, weil ihr Sohn sich so ruhig verhalten habe. Dann habe sie plötzlich Farbe gerochen.

Als sie nachsehen wollte was er tat, erkannte sie das Chaos im Wohnzimmer und im Flur, wie sie der Zeitung berichtete.

3-Jähriger ruinierte das Wohnzimmer und den Flur der Familie

Der Bub hatte sich offensichtlich ander weißen Maler-Farbe zu schaffen gemacht, die die Familie wegen Renovierungsarbeiten noch herumstehen hatte.

Die Mutter habe Handabdrücke an den Wänden und auf dem Sofa, Fußabdrücke auf dem Teppich und sogar Reifenspuren quer durchs Wohnzimmer entdeckt – verursacht durch ein Tret-Fahrrad ihres Sohnes.

Sie sagte zur “Daily Mail”.

“Er war von Kopf bis Fuß mit weißer Farbe bedeckt – an seinen Händen, seinen Füßen, seinem Outfit. Ich war beschämt. Er hat nicht nur die Farbdose geöffnet, um damit Bilder zu malen – er ist auch mit seinem Fahrrad durch die Farbe hindurchgefahren.”

Die 25-Jährige sei entsetzt darüber gewesen, in welch kurzer Zeit er so ein Chaos hinterlassen konnte: “Wie er das alles in nur fünf Minuten geschafft hat, weiß ich nicht.”

Nach dem Vorfall habe die 25-Jährige Verwandte zusammengetrommelt, die ihr dabei helfen sollten, die Farbe aus dem Teppich zu bekommen und die Möbel zu schrubben.

Mutter versuchte den Vorfall vor ihrem Verlobten geheim zu halten

Die Mutter habe nämlich versucht, den Vorfall vor ihrem Verlobten Paul zu vertuschen, da sie nicht wusste, ob er böse reagieren würde.

Als der eine halbe Stunde nach der Verwüstung daheim ankam, blieb auch ihm das Chaos nicht lange verborgen.

Er habe wütend reagiert. Doch glücklicherweise habe die Versicherung den größten Teil des Schadens von insgesamt 4000 Euro zurückerstattet.

“Jetzt frage ich meinen Sohn immer gleich, was er macht, wenn ich ihn für ein paar Minuten alleine lasse”, sagte Faye Comber.

Und auch ihr Verlobter Paul habe sich wieder beruhigt: “Er kann jetzt sogar über die Aktion lachen”, erzählte die Mutter abschließend.

(jkl)