ELTERN
30/04/2018 16:47 CEST | Aktualisiert 30/04/2018 18:07 CEST

Mutter kocht Nudeln – zum Glück erkennen die Kinder nicht, was sie essen

Dafür wurde die Mutter bejubelt – und beschimpft.

  • Eine Mutter aus England wollte ihren Kindern mit lustigen Nudeln eine Freude machen.
  • Dass die Nudeln die Form von Penissen hatten, bemerkte die Mutter erst, nachdem die Kinder die Pasta gegessen hatten.
  • Im Video oben: Diese alltäglichen Fehler solltet ihr beim Spaghetti kochen unbedingt vermeiden.

“Der ‘Mutter des Jahres Award’ geht heute ganz sicher nicht an mich”, hat die 24-jährige Rebecca Brett aus England in ihrem Facebook-Post geschrieben. 

Damit meinte die Mutter von zwei Kindern ein kleines Missgeschick, welches ihr im Supermarkt passierte: Anstatt Nudeln in einer lustigen Form für ihre Kinder zu kaufen, holte Brett Pasta in Form von Penissen. 

Tochter hielt Penis-Nudeln für Smileys

Brett wollte ihren Kindern wohl nur eine Freude machen, als sie mit ihren beiden Mädchen einkaufen war. Ava, ihre dreijährige Tochter, habe die Mutter angefleht, ihr Nudeln zu kaufen, die wie Smiley-Gesichter aussehen würden, schrieb Brett in ihrem Post.

Also kaufte die 24-Jährige die ungewöhnlichen Nudeln, um sie ihren Kids zum Mittagessen kochen zu können. 

Mehr zum Thema: Studie: Jedes zehnte vegan ernährte Kind ist zu klein

Als die beiden Töchter von der bereits zubereiteten Pasta naschten, bemerkte Brett ihren Fehler: “Ich dachte mir, dass die Nudeln irgendwie komisch aussehen würden. Also habe ich mir die Verpackung nochmal angeschaut und festgestellt: Es ist verflucht noch mal Penis-Pasta.

Brett habe nicht verstehen können, warum ihr das nicht schon beim Kochen aufgefallen sei, schrieb sie weiter. 

“Also meine Dreijährige und meine sieben Monate alte Tochter sitzen hier und essen gerade eine Schüssel voller Schwänze.”

Jubel und Kritik im Netz

Der ehrliche Post der zweifachen Mutter erreichte zahlreiche Facebook-User: 344.000 Nutzer gaben Bretts Post einen Like, über 177.000 haben ihn geteilt und mehr als 163.000 gaben einen Kommentar dazu ab.

Besonders mit der selbstironischen Erkenntnis, dass der “Mutter des Jahres-Award” heute nicht an sie gehe, identifizierten sich viele Facebook-User und kommentierten, dass sie sicher nicht die einzige sei, der solche Fehler passieren würden.

Mehr zum Thema: Was eine Mutter allen besserwisserischen Kinderlosen zu sagen hat

Doch es gab auch Vorwürfe von einigen Usern, dass die Mutter nicht für eine ausreichend ausgewogene Ernährung sorgen würde, wenn sie ihren Kindern gekochte Pasta zum Mittagessen vorsetzt.

Von den negativen Meinungen ließ sich die 24-Jährige nicht beirren und ergänzte ihren Beitrag mit den Worten, dass ihre Kinder nun mal wählerisch seien und außerdem mehr zu Essen bekommen würden, als “nur” Pasta.

“Danke, an all die Eltern-Prediger, die sich dazu bewegt fühlen, mir zu erklären, wie ich meine eigenen Kinder zu erziehen habe.”

(lm)