NACHRICHTEN
11/03/2018 15:16 CET | Aktualisiert 11/03/2018 15:44 CET

Wegen FC-Bayern Hymne: 21-Jährige greift drei Frauen am Münchner Hauptbahnhof an

Zwei Männer mussten die am Boden liegenden Frauen voneinander trennen.

dpa
Am Münchner Hauptbahnhof kam es zu der Auseinandersetzung. 
  • Am Münchner Hauptbahnhof kam es zu einem heftigen Streit zwischen vier Frauen
  • Zwei Männer mussten die am Boden liegenden Frauen voneinander trennen

Es muss eine absurde Szene gewesen sein. 

In der Nacht auf Sonntag sangen drei Frauen am Münchner Hauptbahnhof die Hymne des FC-Bayern auf einer Rolltreppe.

Eine 21-Jährige aus Fürstenfeldbruck fühlte sich dadurch belästigt und forderte die Frauen auf, damit aufzuhören.

Dann eskalierte die Situation. Das berichtet die Münchner Tageszeitung “tz”. 

Die Frauen fingen an, sich zu beleidigen. Laut “tz” überschüttete die 21-Jährige daraufhin eine der Frauen mit einem Energydrink und schlug ihr ins Gesicht. 

Zwei Männer zerrten die Frauen auseinander

Als die 35-jährige Münchnerin auf dem Boden lag und die 21-Jährige noch immer nicht von ihr ablassen wollte, kamen zwei Männer zu Hilfe. 

Sie zerrten die Frauen auseinander. 

Mehr zum Thema: Essen: Streit in Wohnung eskaliert – eine Frau stirbt, eine andere ist verletzt

Wie die “tz” berichtet, stellte die Polizei später fest, dass drei der Frauen betrunken waren. Die 35-Jährige blutete leicht am Ohr. Alle Frauen konnten die Polizeistation nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Allerdings erhielt die 21-Jährige eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung. 

(jkl)