LIFESTYLE
13/06/2018 12:18 CEST

Model will zeigen, dass sie nicht perfekt ist und macht sich lächerlich

Jetzt hat sie ihre Bildunterschrift geändert.

  • Die Instagramerin Gabrielle Epstein hat ein Foto von sich gepostet, mit dem sie zeigen wollte, dass auch ihr Körper Makel hat. 
  • Die harsche Kritik veranlasste sie, die Bildunterschrift und viele Kommentare zu löschen.

Body-Positivity ist gerade in aller Munde. Bei der Bewegung geht es darum, sich und seinen Körper zu akzeptieren und zu lieben, und zwar genauso wie man ist.

Egal ob dick, dünn, groß, klein, mit Behinderung oder Narben: Wahre Schönheit kommt von innen und das Äußere sollte nebensächlich sein, ist die Botschaft hinter dem Trend. 

Dass viele Influencer, Menschen, die ihr Geld mit Blogs oder zum Beispiel Posts auf der Fotoplattform Instagram verdienen, auf diesen Zug mit aufspringen, ist nicht verwunderlich. Doch manchmal geht das gehörig daneben.

Mehr zum Thema: Frau beauftragt “professionelle” Fotografin – hier ist das Ergebnis

Viel Aufregung um eine kleine Narbe

So zum Beispiel bei Gabrielle Epstein. Die 24-jährige Influencerin aus Australien zeigt sich und ihren schlanken und durchtrainierten Körper bevorzugt leicht bekleidet am Strand. 

Jetzt wollte sie ihren Fans zeigen, dass ihr makelloses Instagram-Leben und ihr Körper nicht ganz so perfekt sind, wie es scheint. Unter ein Bild von sich im Bikini schrieb sie “Wenn du genau hinsiehst, kannst du eine Narbe auf meinem Bein erkennen.” 

Tatsächlich muss man sehr genau hinschauen, wenn man die Narbe am oberen Ende ihres Oberschenkels erkennen will. “Welche Narbe? Wo? […]”, kommentierte der Nutzer lewda_kris das Bild. 

Viele Follower waren von dem Bild mit der winzigen Narbe nicht besonders begeistert, wie die amerikanische Zeitung “Daily Mail” berichtete. 

Der Zeitung zufolge habe ein Follower dem Model angedroht, ihren Kanal nach dieser Bildunterschrift nicht mehr abonnieren zu wollen, ein anderer habe den Intelligenzquotienten des Models angezweifelt.

► Die kritischsten Kommentare genauso wie die Bildunterschrift hat Epstein mittlerweile gelöscht. Stattdessen steht unter dem Bild jetzt einfach “Morning”. 

Mehr zum Thema: “Was ist mit deinem Gesicht passiert?”: Fans verspotten Sylvie Meis für Bikini-Foto

Dennoch finden sich in den Kommentaren auch viel Zustimmung. Viele Follower teilen Geschichten über ihre eigenen Narben, oder sagen dem Model, dass sie wissen, wie es ihr gehe. Denn darum geht es bei Body-Positivity. 

“Ich habe auch ein paar von diesen [Narben]”, kommentierte eine Nutzerin. “Und ich hasse sie… Lass dich nicht von Menschen, die nicht wissen, wie du dich fühlst, runterziehen […].”

(ks)