ELTERN
07/03/2018 11:11 CET

Sohn mobbt andere im Schulbus – sein Vater greift zu drastischer Strafe

"Kinder brauchen das heutzutage."

  • Sohn mobbt andere im Schulbus
  • Weil sein Vater dessen Verhalten nicht tolerieren will, greift er zu einer besonderen Erziehungsmaßnahme

Wie sollen Eltern reagieren, wenn sie erfahren, dass ihr Sohn andere Mitmenschen gemobbt hat? Diese Frage stellte sich auch Bryan Thornhill aus Cave Spring im US-Bundesstaat Florida.

Er fand heraus, dass sein Sohn andere im Schulbus mobbte und als Verwarnung drei Tage nicht mehr im Bus mitfahren durfte. Das berichtete die britische Boulevardzeitung “Daily Mail”.

Erst durch die Disziplinarstrafe kam die Geschichte ans Licht – und der Vater erfuhr somit, was sein Sohn getan hatte.

Sohn muss im Regen zur Schule joggen

Thornhill überlegte sich daraufhin eine ganz besondere Erziehungsmaßnahme: Er ließ seinen 10-jährigen Sohn im Regen zur knapp zwei Kilometer entfernten Schule joggen.

Sein Vater fuhr in seinem Wagen hinter dem Sohn hinterher, filmte die Situation und postete das Video in den sozialen Medien.

Vater richtet sich mit wichtiger Botschaft an die User

Thornhill sprach im Video über die Erziehungsmaßnahme: “Mein Sohn bekam Ärger im Schulbus, weil er andere mobbte – so ein Verhalten wollte ich nicht tolerieren. Jetzt musste er eben zur Schule rennen.”

Für den Vater bringe die Strafe sehr wohl etwas. Er wollte damit das Verhalten seines Sohnes in eine positive Richtung lenken.

Die Lehrer des 10-Jährigen hätten bereits bestätigt, dass sich das Verhalten des Jungen in der Schule verbessert hätte.

Außerdem appelierte Thornhill an andere Eltern, bei Mobbing nicht weg zu schauen, selbst wenn es die eigenen Kinder betreffen würde:

► “Erzieht eure Kinder, habt keine Angst, seid die Eltern. Das ist das, was Kinder heutzutage brauchen.”

Ob andere Eltern diese Erziehungsmaßnahme zu drastisch finden oder nicht, sei mal dahingestellt. Erst einmal ein klärendes Gespräch mit den Kindern führen, wäre wohl der erste Schritt. Das berichtet die “Süddeutsche Zeitung”.

(cho)